Corona-SERODUS Studienergebnisse führen in Realität nicht zu mehr Testungen

Anfang Februar wurden die Ergebnisse der SERODUS Studien I und II zu Corona veröffentlicht. Sowohl in der Gruppe junger Menschen, als auch in der der Feuerwehr- und Rettungsdienstleute waren sich über 50% nicht bewußt, dass sie in der Vergangenheit eine Covid-19-Erkrankung durchgemacht hatten.

Die Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER fragte die Verwaltung, welche konkreten Konsequenzen die Stadt Düsseldorf, das Gesundheitsamt und der Krisenstab aus den SERODUS Studien ziehen , wann und wie konkret werden die Covid-19-Testungen in ihrer Anzahl so deutlich erhöht, dass man den in der Sachdarstellung aufgezeigten Kölner Standard erreicht, und zwar unabhängig davon, wie sich der Impffortschritt in der Düsseldorfer Bevölkerung entwickelt und aufgrund welcher Entscheidungen, Hindernisse und Abwägungen wurde in Düsseldorf im Zeitraum März 2020 bis mindestens 3. Februar 2021 deutlich weniger Covid-19-Testungen durchgeführt?

Für die Verwaltung antwortete die Beigeordnete Stulgies, dass die Autoren der Studien betonen, „dass die Auswertungen noch nicht abgeschlossen sind und es sich zunächst um eine erste und kurze Einordnung der Ergebnisse handelt. … Zudem wurde die Teststrategie der Landeshauptstadt verstärkt, indem großflächige Testungen dazu beitragen, weniger Erkrankungen zu übersehen. … Die Landeshauptstadt Düsseldorf berichtet ausschließlich über die von der Stadt beauftragten Tests. Die Zahlen der Stadt Köln schließen alle Tests mit ein, die im Kölner Stadtgebiet durchgeführt wurden. Insofern sind die Zahlen nicht vergleichbar. … Seit dem 8.3.2021 können sich alle die es möchten einmal wöchentlich testen lassen.“

Torsten Lemmer, Ratsherr und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER merkt an: „Wenn die SERODUS Studienergebnisse noch nicht vollständig ausgewertet, aber schon die erste Einordnung veröffentlicht wurde, die zu einer Verstärkung der Corona-Teststrategie führte, bis wann werden die vollständigen Auswertungen der Stadt vorliegen und was bedeutet dies für das weitere Vorgehen?

Im Zeitraum März 2020 bis 3. Februar 2021 wurden in Düsseldorf 100.258 Corona-Tests durchgeführt. Das waren durchschnittlich rund 298 pro Tag. Im Zeitraum 04.02. bis 26.03. wurden weitere 12.415 Tests durchgeführt. Das waren in diesen 51 Tagen durchschnittlich rund 244 Tests pro Tag. Wann, wo, wie haben die großflächigen Testungen stattgefunden?

Und das seit dem 8. März diejenigen, die sich testen lassen wollen, aus vielen bekannten Gründen Schwierigkeiten haben, sich testen zu lassen, ist auch bekannt. Wie passen die Antworten zur Realität in Düsseldorf?“

Foto: pixabay

Autor:

Alexander (FREIE WÄHLER) Führer aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen