Polizei Dortmund griff gerne zu
Duisburger Trio warf mit Drogen um sich

Trotz des Versuchs, die Tütchen mit Marihuana loszuwerden, fand die Polizei Dortmund noch jede Menge davon im BMW der Duisburger.
  • Trotz des Versuchs, die Tütchen mit Marihuana loszuwerden, fand die Polizei Dortmund noch jede Menge davon im BMW der Duisburger.
  • Foto: Polizei Dortmund
  • hochgeladen von Lokalkompass Duisburg

Die Polizei Dortmund hat am Mittwoch, 13. Februar, kurz nach Mitternacht, einen mit drei Insassen besetzten BMW gestoppt. Das Trio aus Duisburg hatte zuvor Marihuana-Tütchen aus dem Fenster geworfen.

Der Wagen fiel den Beamten gegen 0.10 Uhr bei einem Wendemanöver auf. Als die Polizisten dem Fahrer des BMW deutliche Anhaltezeichen gaben, fuhr dieser zunächst weiter, hielt schließlich denkbar ungünstig an, um wenig später aufs Gaspedal zu treten und mit erhöhter Geschwindigkeit zu flüchten, wobei er unterwegs auch eine rote Ampel missachtete. Dabei beobachteten die Polizisten, wie die Insassen offenbar Betäubungsmittel rechts und links aus dem Fenster warfen.
Als der BWM dann doch gestellt und die Insassen kontrolliert werden konnten, zeigte sich der Grund für den reflexartigen Fluchtversuch der drei Männer im Alter von 20, 29 und 35 Jahren: Im Innenraum des Autos fanden die Beamten noch große Mengen Marihuana - und zwar trotz der bereits weggeworfenen Beutel.
Zudem lag gegen den 35-jährigen Beifahrer ein Haftbefehl vor: ausgestellt für rund zwölf Monate Freiheitsstrafe wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Ein Drogenvortest beim 29-jährigen Fahrer des BMW schlug zudem positiv auf Kokain an. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Die drei Männer aus Duisburg wurden festgenommen und verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam. Von hier führte der Weg des 35-Jährigen direkt in die Justizvollzugsanstalt. Seine beiden Mitstreiter wurden entlassen.
Eine Bemerkung konnte sich die Polizei Dortmund bei diesem Fall nicht verkneifen: "Am Rande sei gesagt, dass wir allen interessierten Sammlern im Bereich des Anhalteorts enttäuschen müssen: Die weggeworfenen Betäubungsmittel wurden noch in der Nacht durch die Polizisten wieder eingesammelt - und vernichtet."

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.