Busreisebranche

Busreisebranche entwickelt neue Perspektiven in Duisburg

Wie geht es weiter mit der Busreisebranche nach der Corona-Krise? Beim 39. „Tag der Bustouristik“ am Montag, 11. Januar 2021, sprechen führende Köpfe aus der Bustouristikbranche in der Mercatorhalle in Duisburg über Perspektiven und zukünftige Angebote für die Bustouristik. Gastgeber der Veranstaltung ist Duisburg Kontor.

In der Mercatorhalle stellen sich die Teilnehmer aus Experten, Brancheninsidern, Busunternehmern und Gruppenreiseveranstaltern der aktuellen Situation und entwickeln Lösungen für die von der Corona-Krise gebeutelte Branche. „Wir wollen in Duisburg ein starkes Zeichen der Bustouristik setzen. Der beliebte Termin als Kick-off in das Tourismusjahr knüpft an die erfolgreichen Tagungen in der Metropole Ruhr an“, sagt Veranstalter Dieter Gauf.

Erstmals findet das renommierte Branchentreffen in Duisburg statt. Der RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V. hat erneut die Schirmherrschaft über das Forum übernommen. Schon für das laufende Jahr war die Veranstaltung in Duisburg geplant worden, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Mit dem neuen Termin im Januar möchte Duisburg nicht nur Gastgeber für die Plattform sein, sondern sich den führenden Vertretern der Bustouristik als attraktives Reiseziel präsentieren.

„Mit seiner vielseitigen Industriekultur, Europas größtem Binnenhafen und vielen Naherholungsgebieten am Wasser ist Duisburg ein ideales Reiseziel für Busreisen. Mit diesem besonderen Angebot möchten wir aktiv bei den Teilnehmern des renommierten Branchenforums für Duisburg als bustouristisches Ziel werben“, sagt Uwe Kluge, Geschäftsführer von Duisburg Kontor.

Wie alle touristischen Branchen leidet auch die Busreisebranche enorm unter den Folgen der Corona-Krise. Touristische Busreisen unterliegen seit Ausbruch der Pandemie erheblichen Einschränkungen. Die Existenzen der vorwiegend mittelständischen Familienbetriebe sind durch die Corona-Krise erheblich gefährdet. Am „Tag der Bustouristik“ in Duisburg sollen Ziele zur Überwindung der Krise sowie Szenarien und Ideen entwickelt werden, wie die Branche sich in Zukunft am Markt aufstellen will. „Es ist wichtig, dass wir in diesen Zeiten in die Zukunft schauen und der stark gebeutelten Branche Perspektiven aufgezeigt werden“, sagt Kai U. Homann, Geschäftsbereichsleiter Tourismus bei Duisburg Kontor.

Mit Augenmaß und unter Berücksichtigung aller im Januar geltenden Hygieneauflagen kommen Experten und Unternehmer der Bustouristik zum Austausch in dem Branchenforum in der Mercatorhalle in Duisburg zusammen. Am Tag vorher bietet Duisburg Kontor ein Rahmenprogramm für die Teilnehmer.

Diese Nachricht stammt vom Duisburg Kontor höchstpersönlich.

Autor:

Felicia Rüdig aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen