Buchbesprechung
Krieg nach innen, Krieg nach außen

Die Bundespolizei rüstet mit Kriegswaffen auf. Die Bundesrepublik meldet die größten Waffenexporte.

Die Welt steht kurz vor der Apokalypse durch Kriege und Umweltzerstörung. Der zweite Weltkrieg darf nach drei Generationen nicht in Vergessenheit geraten.

Wer weiß schon, dass sich ein wissenschaftlicher dreitägiger Kongress im März 2019 mit dem Titel des Buches „Krieg nach innen, Krieg nach außen und die Intellektuellen als "Stützen der Gesellschaft"? auseinandersetzte.

Die drei Herausgeber des Buches, Klaus-Jürgen Bruder, Christoph Bialluch, Jürgen Günther, nehmen die wissenschaftlichen Beiträge des Kongresses auf. Aus verschiedenen Blickwinkeln nähern sich die Sozialwissenschaftler der Fragestellung des Krieges in der aktuellen Politik und die aktive Rolle der Wissenschaft. Der Leser erfährt die politischen Handlungsgrundlagen innerhalb Europas. Die formal geltende Theorie wird den effektiven Machtstrukturen und den Kompetenzen der handelnden Politiker gegenübergestellt.

Inhaltsangabe und die einzelnen Beiträge, siehe Leseprobe.

Die einzelnen Beiträge verharren in der Theorie und erfordern große Aufmerksamkeit. Alle Autoren fordern direkt oder indirekt ein eigenständiges Denken des Lesers. Der Aufschrei der Wissenschaftler vor der großen Zerstörung soll zur notwendigen Reflektion über Kapitalinteressen, Konkurrenz und Karrieresucht herausfordern. Dies als Antwort und Aufruf auf den Untertitel „Stützen der Gesellschaft“. Der Vorwurf unkritisch das System, wie vor dem zweiten Weltkrieg gestützt zu haben, soll rechtzeitig entgegnet werden.

Wir bewegen uns in einem neuen Zeitalter mit neuen technischen Strukturen und Möglichkeiten, bei gegebenen Machtstrukturen. Die Beiträge zeigen die bestehenden politischen Handlungsgrundlagen auf. Wer sie kennt, kann diese einfordern. Bestehen wir auf Einhaltung des Grundgesetzes. Art. 35 GG verbietet ein Kriegsrecht, damit den Einsatz von Kriegswaffen im Innern. Es kommt auf uns Bürger alle an der Gewalt gegen Menschen keinen Raum zu geben. Mit vereinten Kräften können wir weiter ohne offene Kriegshandlungen in Europa leben. Noch ist offen, ob sich der Einzelne sich weiter einseitig den Machtinteressen und einem neuen Krieg des Kapitals unterwerfen muss.

Stützen und schützen wir unsere Gesellschaft.

Ein lesenswertes Buch für freie Menschen.
Klaus-Jürgen Bruder, Christoph Bialluch, Jürgen Günther
Krieg nach innen, Krieg nach außen
und die Intellektuellen als "Stützen der Gesellschaft"?
Erschienen im Westendverlag Dezember 2019
Seitenzahl: 350
Ausstattung: Klappenbroschur
ISBN: 978-3-86489-290-5
Auch als E-Book erhältlich

Autor:

Siegfried Räbiger aus Oberhausen

Webseite von Siegfried Räbiger
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen