Übrigens...: kein Fake, eine wahre Begebenheit
„Richtig wat anne Füße“

Opa Heinz ist trotz Corona-Krise mit seiner Frau Betty für eine Woche mit den Enkelkindern zum Wanderurlaub ins Weserbergland gefahren. Ging ja, weil es sich um zwei Haushalte und eine Familie handelt. Und weil es ja ein Wanderurlaub war, ging es auf Tour.

Betty hat die Wanderschuhe bereitgestellt, und los ging es. Aber nach nicht allzu langer Zeit stöhnte der rüstige 88-jährige Wander-Großvater: „Warum kann ich denn in den Schuhen nicht mehr laufen?“ Nach einigen Stunden Quälerei schnappt er sich, wieder angekommen, sofort Betty: „Hast Du wieder die Einlagen vergessen?“

Wütend zog er die Schuhe aus und bekam eine roten Kopf. In den Schuhen befanden 30 Euro in kleinen Scheinen. Kein Wunder, dass ihn der Schuh drückte. Heinz hatte vorsorglich zuhause das Geld dort verstaut, damit er, falls er mal wieder das Portemonnaie vergisst, flüssig ist. Ja, wohl dem, der richtig wat anne Füße hat…!

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen