Patenprojekt der Duisburger Werkkiste

Albert Wösthoff (Mitte) und Peter Eskes (Hinten) vom Lionshilfswerk Dinslaken mit der Patengruppe aus der Duisburger Werkkiste
6Bilder
  • Albert Wösthoff (Mitte) und Peter Eskes (Hinten) vom Lionshilfswerk Dinslaken mit der Patengruppe aus der Duisburger Werkkiste
  • hochgeladen von Wolfgang Hecht

Koooperation trägt Früchte

Lionshilfswerk begleitet Kursteilnehmer aus der Duisburger Werkkiste

Unterstützung der ganz besonderen Art konnten Teilnehmer aus dem berufsvorbereitenden Lehrgang BVB der Duisburger Werkkiste erfahren. Dank des Engagements des Lionshilfswerkes Dinslaken konnten mehrere Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs besonders intensiv gefördert werden. Heute haben die jungen Leute ihre Halbjahreszeugnisse in der Hand und sehen motiviert und optimistisch in die Zukunft.

Im Gespräch mit Herrn Albert Wösthoff und Herrn Peter Eskes vom Lionshilfswerk bedankten sich die Jugendlichen für das besondere Engagement des Hilfswerks.

André, Dominik und Patrick haben mit Hilfe der Paten bereits den Einstieg in Ausbildung und Arbeit geschafft. Durch die persönlichen Patenschaften konnten ihnen ergänzende Angebote gemacht werden, die weit über das im Lehrgang finanzierte Maß hinausgingen.

Nun hat eine neue Runde begonnen: Jessica, Serkan und Sven bringen ganz unterschiedliche Erfahrungen und Probleme mit. Aber allen ist gemeinsam, dass sie sich auf die Zusammenarbeit mit den Bildungspaten freuen. Jessica wünscht sich die Teilnahme an Trainingsgruppen zu Kommunikation und Haushaltsführung, Sven erhofft sich Unterstützung durch Förder- und Sportangebote und Serkan, der durch eine Knieverletzung seine sportliche Ziele als Fußballspieler nicht umsetzen konnte und dadurch in seiner schulischen Entwicklung zurückgeworfen wurde, möchte gerne Trainingsgruppen wahrnehmen, um seine Sprach- und Schlüsselkompetenzen zu verbessern.

Die Teilnehmer – und nicht zuletzt auch ihr gesamter Klassenverband - profitieren nachhaltig von den zusätzlichen individuellen Einzelförderungen, sportlichen, gesundheitlichen, kulturellen und psychosozialen Angeboten, betont auch Bernd Wehnhardt, der als Lehrer in dem Lehrgang beschäftigt ist.

Ein besonderer Höhepunkt des laufenden Lehrgangs war eine internationale Begegnung mit Jugendlichen in England. „Diese Fahrt hat besondere nachhaltige Eindrücke und Erlebnisse gebracht,“ berichtet Nehat Helber, pädagogischer Mitarbeiter der Duisburger Werkkiste „wir haben junge Menschen mit ähnlichen Geschichten kennengelernt und insbesondere Kontakt zur Tottenham Foundation bekommen, die sich in England unter anderem mit Sportangeboten um benachteiligte Jugendliche kümmert.

Jugendliche und Mitarbeiter der Duisburger Werkkiste sind Herrn Albert Wösthoff, Herrn Eskes und dem Lionshilfswerk sehr dankbar.

„Wir verstehen diese Kooperation auch als wichtigen Impuls und Auftakt für weitere Patenschaften, die Unternehmen, Institutionen und engagierte Bürger für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer übernehmen können,“ wirbt Norbert Geier, Geschäftsführer der Duisburger Werkkiste für die Weiterführung des gelungenen Ansatzes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen