Schwerer Unfall durch Falschfahrerin auf A 59: drei Schwerverletzte

Anzeige

Ein Falschfahrer soll heute morgen, 5.33 Uhr, einen schweren Verkehrsunfall auf der A 59 Richtung Dinslaken verursacht haben. Zwei Pkw stießen unter der Brücke der A 42 frontal zusammen.

Laut Angaben der Feuerwehr Duisburg befanden sich in den Wagen insgesamt drei schwerverletzte Personen. Im Pkw des Falschfahrers befand sich eine eingeklemmte, schwerverletzte Person, im anderen Pkw zwei schwerverletzte Personen, von denen einer eingeklemmt war.

Durch den Einsatz von technischem Rettungsgerät wurde zuerst ein Zugang zu den
eingeklemmten Personen geschaffen, um sie notärztlich versorgen zu können. Nachdem die
Patienten stabilisiert waren, wurden sie durch Einsatz von Rettungsscheren und -spreizer befreit und den Rettungskräften übergeben, die sie anschließend in Krankenhäuser beförderten. 41 Kräfte der Berufsfeuerwehr und 16 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes waren im Einsatz.

Das Duisburger Kriminalkommissariat 11 hat - nach rechtlicher Einordnung der Staatsanwaltschaft - die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
3.305
Jochen Czekalla aus Duisburg | 09.03.2018 | 21:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.