Im Jubiläumsjahr gekoppelt mit verkaufsoffenem Sonntag und dem Start der Borbecker Lichtwochen
Am Sonntag ist Zeit für den Weihnachtsmarkttag

Die Standbetreiber sind für den Jubiläumsmarkttag am Sonntag gut gerüstet.
2Bilder
  • Die Standbetreiber sind für den Jubiläumsmarkttag am Sonntag gut gerüstet.
  • Foto: Debus-Gohl (Archiv)
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Seit 25 Jahren hat sich am Konzept kaum etwas verändert. Der Borbecker Weihnachtsmarkttag hat sich wie einst erdacht durchgesetzt und ist auch heute noch ein sehr beliebter und gut besuchter Gegenentwurf zu den kommerziellen Weihnachtsmärkten, vor denen man sich in der Vorweihnachtszeit kaum retten kann. Am ersten Adventssonntag, 1. Dezember, findet der besondere Markttag wieder statt.

von Doris Brändlein

Im Jahr 1994 beschwerte sich ein Ortsansässiger über das wenig einladende und triste Aussehen von Borbeck in der Vorweihnachtszeit. „Wir wollten eine Alternative zu der kommerziellen Weihnachtskirmes, die damals die Mitte von Borbeck in Beschlag nahm“, erinnert sich Franz Josef Gründges, der zu der Zeit für die Programmkonferenz im Stadtteil aktiv war.

Idee vom alternativen Weihnachtsmarkt feiert 1995 Premiere 

Schon Anfang Dezember 1995 war es dann soweit, der erste alternative Borbecker Weihnachtsmarkt öffnete seine Pforten. Er sollte ein Zeichen sein gegen die Kommerzialisierung des christlichen Festes und gleichzeitig das gemeinsame Miteinander in Borbeck ausdrücken. Schulen, Vereine und Institutionen aus dem Stadtteil sorgten mit 23 gut bestückten Ständen für vorweihnachtliche Stimmung. Schon damals wurden ausschließlich selbst gefertigte Produkte wie Plätzchen, Holzschnitzereien, Karten und weihnachtliche Bastelarbeiten angeboten. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Lediglich die Anzahl der Stände ist fast auf das Doppelte angestiegen. „Wir haben noch mehr Anfragen, aber unsere Flächenkapazität in Borbeck ist begrenzt“ bedauert Mitorganisator Walter Frosch.

Sämtliche Erlöse werden einem guten Zweck gespendet

Am Ende des Weihnachtsmarkttages werden sämtliche Erlöse aus dem Verkauf der Produkte einem guten Zweck gespendet. Die Standbetreiber entscheiden selbst im Vorfeld, an welchen gemeinnützigen Verein oder an welche Hilfsorganisation sie den Erlös spenden.
Doch bevor der Tag zu Ende geht, gibt es für die Besucher am 1. Dezember noch jede Menge zu erleben. Von 11 bis 18 Uhr sorgt ein vielfältiges Programm für die stimmungsvolle musikalische Unterhaltung.

Ab 13 Uhr ist Borbeck am Sonntag verkaufsoffen

Um 13 Uhr öffnen die Borbecker Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag ihre Pforten, „eine gute Gelegenheit für erste stressfreie Weihnachtseinkäufe“, wie Klaudia Ortkemper, 1. Vorsitzende des Initiativkreises Centrum Borbeck (CeBo) betont.
Die 69. Borbecker Lichtwochen sorgen auch ab dem kommenden Sonntag für einen strahlenden Stadtteil. Lichtkränze, Lichterketten und Doppelsterne erhellen die Straßen und Plätze. Die Eröffnung der Lichtwochen übernimmt Bürgermeister Rudolf Jelinek auf dem Borbecker Platz. Das Kinderfest im Rahmen der Lichtwocheneröffnung darf natürlich nicht fehlen. Auf dem Platz vor Kaufland erwarten die Kinder Karussellfahrten und andere Kinderaktionen. In der früheren Pfarrbücherei findet eine Bastelaktion statt.
Wer einmal zurückschauen möchte: Fotos und Dokumente zu „25 Jahre Borbecker Weihnachtsmarkttag“ sind in der Alten Cuesterey zu sehen.

Das Programm am 1. Dezember im Überblick: 
10.55 Uhr: Schönebecker Jugend-Blasorchester
11.05 Uhr: Eröffnung durch Fürstin Maria Kunigunde von Sachsen alias Birthe Marfording vom Kulturzentrum Schloß Borbeck und Oberbürgermeister Thomas Kufen
11.10 Uhr: Schönebecker Jugend-Blasorchester
11.30 Uhr: Instrumentalmusik der Traugott-Weise-Schule
12.15 Uhr: Gesang mit dem Gymnasium Borbeck
13.00 Uhr: Gospelchor und Kinder vom ZuZ
14.00 Uhr: Bischof-von-Ketteler-Schule mit einem kleinen szenischen Spiel
15.00 Uhr: Tanzvorführung der "Flotte Socken"
15.45 Uhr: Gesang des Mädchengymnasiums
16.15 Uhr: Gemischter AWO-Chor und die „Spätzünder“
16.30 Uhr: Eröffnung der Borbecker Lichtwochen
17.00 Uhr: Offenes Adventssingen in St. Dionysius mit Kirchenmusikerin Christel Guder
17.55 Uhr: Schlussbild im Forum mit Laternen. Worte der Besinnung von Pastor Benedikt Ogrodowczyk Strahlende Gesichter unterm Baum beim letztjährigen Borbecker Weihnachtsmarkttag.
Archivfoto: Debus-Gohl

Die Standbetreiber sind für den Jubiläumsmarkttag am Sonntag gut gerüstet.
Strahlende Gesichter unterm Baum beim letztjährigen Borbecker Weihnachtsmarkttag.
Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.