Vor 30 Jahren: Deutschland zum dritten Mal Fußball-Weltmeister
Frank Mill - Weltmeister ohne Einsatz

Drei RWE-Legenden (v.l.): Horst Hrubesch, Willi Lippens und Frank Mill 2014 an der Hafenstraße.
  • Drei RWE-Legenden (v.l.): Horst Hrubesch, Willi Lippens und Frank Mill 2014 an der Hafenstraße.
  • Foto: Michael Köster
  • hochgeladen von Michael Köster

Heute vor 30 Jahren wurde Deutschland durch einen 1:0-Sieg über Argentinien zum dritten Mal Fußball-Weltmeister. Am 8. Juli 1990 im Stadio Olimpico in Rom mit dabei: der Essener Frank Mill, einst Torjäger und Publikumsliebling bei Rot-Weiss Essen und später bei Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf einer der besten Bundesliga-Stürmer.

In den sieben WM-Partien in Italien durfte der Angreifer allerdings nicht eine Minute mitwirken. „Wenn man dabei ist, will man auch spielen. Deshalb fühle ich mich nicht als Weltmeister“, so der 61-Jährige.
Was Mill immer noch wurmt, ist die Tatsache, dass er während des Turniers in Italien dreimal dicht vor einer Einwechselung stand. „Im Viertelfinale gegen die Tschechoslowakei hab ich mich 40 Minuten warm gelaufen“, erinnert er sich. Angesichts des engen Spielstandes (1:0) scheute Teamchef Franz Beckenbauer allerdings das Risiko, brachte kurz vor Schluss nur Andreas Möller für Uwe Bein.
Groll auf die anderen deutschen Stürmer Jürgen Klinsmann, Rudi Völler oder Karlheinz Riedle, die ihm damals vorgezogen wurden, hegt Frank Mill allerdings nicht. „1990 haben sich alle gut verstanden. Da war keine Missgunst, da war eine große Harmonie in der Truppe“, erklärt der Unternehmer, der heute mehr als 80 Fußballschulen betreibt.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen