Stadtmeisterschaften – 20 Titel gehen an die SG Altenessen 19/26

20Bilder
Wo: Alte Badeanstalt, Altenessener Straße 393, 45326 Essen auf Karte anzeigen

Am letzten Aprilwochenende (28. & 29.04.2012 ) fanden die Stadtmeisterschaften der Stadt Essen auf der Langbahn im Schwimmzentrum Rüttenscheid statt.
Trainer Thomas Przybilla schickte 19 Aktive der SG Altenessen 19/26 insgesamt 57 mal an den Start, dabei wurden 44 Bestzeiten geschwommen, 2x belegten Schwimmer der SG Altenessen 19/26 den 6.Platz, 2x den 5.Platz und 5x Platz 4. Die Bronzemedaille gab es gleich 8x, Silber wurde es 7x und stolze 20 Titel verbuchten die Aktiven der SG Altenessen 19/26 für sich, „so gut lief es lange nicht mehr,“ war der Kommentar von Thomas zu dem Ergebnis.
Unsere Master Gabriele Schremmer, Uwe Beba und Stephan Krafzik fühlten sich wohl auf der Langbahn, alle drei konnten Bestzeiten verbuchen, für Gabi gab es noch eine Silbermedaille, Stephan sicherte sich Bronze und Uwe wurde 4.
Für Tim Eric Aßenmacher (2000) gab es jeweils eine Bestzeit über 50m Rücken und 100m Freistil. Josephine Fee Koplin (2001) und Leonie Wagner (2001) schwammen beide neuen persönlichen Rekord über 50m Rücken, wobei Leonie noch etwas schneller unterwegs war. Ausserdem verbesserte Josi sich über 50m Brust. Cem Dähne (1999) und Anja Sadlowski schwammen jeweils neuen PR über 50m Rücken und sicherten sich den 6.Platz. Elias Roth (2002) startete über die 50m / 100m Brust und Rücken. Auch hier gab es neue Bestzeiten, ausserdem freute sich der Grundschüler über die Bronzemedaille bei 100m Rücken. Silber wurde es über die 100m Brust. Der Sonntag wurde zum Sonnentag für Emily Boulton (2001). Einen PR schwamm Emily bei 50m Freistil, 100m Brust ( Platz 5 ), 50m Schmetterling ( Bronzemedaille ) und 200m Lagen ( Silbermedaille ). Die gleichalte Celina Lewandowski (2001) verbesserte sich über 50m Rücken und Freistil. Einen 5.Platz gab es für die Gymnasiastin bei 50m Brust ( PR ), eine Bronzemedaille wurde es jeweils über 100m Brust ( PR ) und die 200m Brust. Auch Annika Vollmer ( 2001 ) verbesserte sich, es wurde eine Bestzeit über 100m Freistil, auf der halben Strecke holte sich die 11jährige den 4.Platz und Platz 3 sicherte sich Annika bei 50m Rücken, ebenfalls in Bestzeit.
Diesmal konnte Stephanie Zajec nur am Sonntag ins Becken in Rüttenscheid springen, der Samstag war für die Kampfrichterausbildung reserviert, unsere angehende Trainerin schaffte ohne Probleme die theoretische Prüfung im Gegensatz zu einigen anderen Teilnehmern und wird am kommenden Wochenende bei der praktischen Ausbildung beim Bezirkswettkampf sicher auch ihre „Frau stehen“. Sonntag sicherte Stephanie sich eine Bronzemedaille bei 200m Freistil und holte sich die Silbermedaille über 100m Brust.
Unsere „jungen Wilden“ Maurice Petri und Dominik Fischer ( beide 1990 ) lieferten sich über 200m Schmetterling ein packendes Rennen, wobei Maurice am Ende die Nase, äh Hand, vorn hatte und sich die Goldmedaille sicherte, Dominik holte sich hier die Silbermedaille. Einen 4.Platz gab es für Maurice noch über die 50m Schmetterling, während Dome sich diesen Platz bei 100m Brust sicherte. Alle vier Strecken absolvierten die Studenten in Bestzeit, ausserdem war Maurice in dieser Saison bei 50m Freistil noch nie so schnell unterwegs.
Als fleissige Medaillensammlerin bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften entpuppte sich Raffaela Böhmer ( 1999 ), die noch am letzten Wochenende bei den NRW-Meisterschaften in Bochum gut unterwegs war. Mit jeweils einer neuen Bestzeit wurde es über 50m Brust und 50m Schmetterling eine Silbermedaille, Gold holte sich Raffaela bei 400m Lagen und die 800m Freistil ( PR ). Damit verteidigte Raffaela erfolgreich ihre Titel vom letzten Jahr. Für Miriam Möll ( 1990 ), die gleich 8x bei den Mastern an den Start ging, gab es eine regelrechte Medaillenflut, genauer gesagt, eine Goldmedaillenflut. Stadtmeisterin in ihrer AK wurde Miriam über 50m Rücken, Schmetterling, Freistil, 100m Freistil und Brust ( PR ), 200m Freistil ( PR ) und 200m Lagen ( PR ). Eine Bronzemedaille sicherte sich Miriam über 50m Brust. Damit verteidigte Miriam erfolgreich ihre Titel über 200m Freistil und Lagen.
Die Geschwister Tabea ( 1996 ) und Lars Tölke ( 1997 ) waren ebenfalls gut auf diesen Wettkampf vorbereiten. Lars schwamm 5 neue Bestzeiten und sicherte sich über 100m Schmetterling den 4.Platz. Eine Goldmedaille gab es für den Schüler über 50m Rücken, 200m Freistil, 400m Lagen und 800m Freistil, in diesem Jahr wurden die 1500m Freistil leider nicht angeboten, so dass Lars seine Titel von 2011 nicht verteidigen konnte. Seine Schwester Tabea, die zwar nicht die meisten Starts hatte, dafür aber in der Summe die längste Strecke absolvierte, kam mit einer nicht zu übertreffenden Bilanz zurück in den Essener Norden, 6 Starts und 6 Stadtmeistertitel gehen auf das Konto der 15jährigen Altenessenerin. Gold wurde es am Wochenende über 100m Schmetterling, 100m Freistil ( PR ), 100m Rücken ( PR ), 200m Schmetterling ( PR ), 400m Lagen und 800m Freistil ( PR ). Den Titel von 2011 konnte Tabea über 100m Rücken verteidigen, über 200m Rücken ging Tabea zu Gunsten der 400m Lagen nicht an den Start.
Trainer Thomas Przybilla war dann am Sonntag auch sehr zufrieden mit den Ergebnissen seiner Schwimmer und Schwimmerinnen, mal sehen, was Raffaela, Celina, Annika und Alyssa am nächsten Wochenende bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften noch erreichen, gut gerüstet sind sie jedenfalls. Danke an Thomas für die gute Vorbereitung und Betreuung, an Helmut Becker, der am Sonntag als Kampfrichter zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat und an Michael Tölke, der als Schiedsrichter für die weiblichen Starter verantwortlich war.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen