CDU-Studienreise 2014

Auch im Jahr 2014 bieten der Evangelische Arbeitskreis der CDU Essen (EAK) und die Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung der CDU Essen (OMV) wieder eine mehrtägige Studienreise unter der Leitung des Essener CDU-Ratsherren Dirk Kalweit an. Im Kontext des Gedenkens des 100. Jahrestages des Ersten Weltkrieges geht es diesmal nach Flandern auf den Spuren der Geschichte und der Kultur.
  • Auch im Jahr 2014 bieten der Evangelische Arbeitskreis der CDU Essen (EAK) und die Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung der CDU Essen (OMV) wieder eine mehrtägige Studienreise unter der Leitung des Essener CDU-Ratsherren Dirk Kalweit an. Im Kontext des Gedenkens des 100. Jahrestages des Ersten Weltkrieges geht es diesmal nach Flandern auf den Spuren der Geschichte und der Kultur.
  • hochgeladen von Dirk Kalweit

100 Jahre Erster Weltkrieg -
Flandern damals und heute – Geschichte, Kultur, Naturerlebnis

Essen. Auch in diesem Jahr laden der Evangelische Arbeitskreis der CDU Essen (EAK) und die Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU Essen (OMV) alle
interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer mehrtägigen Studienreise ein. Unter der Leitung des Byfanger, Dilldorfer und Kupferdreher CDU-Ratsherrn Dirk Kalweit findet in der Zeit vom 05. Juli 2014 bis zum 13. Juli 2014 eine neuntägige Reise unter dem Motto „Europa im Wandel der Geschichte - Auf den historischen, kulturellen und landschaftlichen Spuren Flanderns“ statt.

In diesem Jahr jährt sich der 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges. Vier Jahre lang zählten die Schlachtfelder in Flandern, welche u.a. im Rahmen der Studienreise besichtigt werden, zu den dramatischsten Schauplätzen dieses Krieges. Mehr als eine Million Soldaten aus aller Welt kämpften in der kleinen Region um Ypern – vor dem Krieg eine friedliche Landschaft mit Bauernhöfen und Feldern – Zehntausende wurden hier getötet, verwundet oder als vermisst gemeldet. Auch im Jahr 2014 ist die Landschaft noch von den Spuren des Ersten Weltkrieges gezeichnet: Hunderte Denkmäler, Gedenkstätten und Friedhöfe prägen das Bild und sind für Menschen aus der ganzen Welt von großer historischer Bedeutung. Die diesjährige Studienreise würdigt diese wohl einschneidendste Phase der jüngeren flämischen Geschichte - den Stellungskrieg des Ersten Weltkrieges – mit einer intensiven Beschäftigung. Nicht die Lust an der Militärgeschichte als solches ist die Motivation dieser inhaltlichen Thematisierung, sondern die Frage, was der Krieg für die Soldaten aber auch die Zivilbevölkerung bedeutete.

Das Programm der Studienreise 2014 ist darüber hinaus sehr facettenreich, denn Flandern ist eine Mischung von Geschichte, Kultur und gutem Leben, von nördlicher Gelassenheit und südlichem Flair, von städtischer Hektik, ländlichem Charme und naturnahem Meereserlebnis. Lernen Sie die Geschichte dieser Region kennen, die unvergleichlichen flämischen Kunststädte - malerische Orte, mit einem einzigartigen Flair. Kirchen und Dome mit vielen Schätzen, idyllische Beginenhöfe und wunderschöne Architekturen. Besuchen Sie mit uns die Städte Waterloo, Brügge, Ypern, Gent, Ostende/De Haan/Damme, Antwerpen, Mechelen, Brüssel und Leuven.

Für die Unterkünfte während der Reise wurden zwei ausgesuchte Hotels der 4-Sterne Landeskategorie ausgesucht. Im Komplettpreis sind alle Führungen, Eintrittsgelder, Ausflüge, etc. inkludiert. Nähere Informationen zur CDU-Studienreise 2014 erhalten Sie unter der Telefonnummer 0201 - 48 44 16 (Dirk Kalweit) oder der E-Mailadresse dirk.kalweit@cdu-essen.de .

Autor:

Dirk Kalweit aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen