Felssturz in Byfang: 1.000 Kubikmeter Geröll abgerutscht - Nierenhofer Straße gesperrt

Foto: Lukas
4Bilder

In der Nacht von Samstag, 3., auf Sonntag, 4. November, sind in Essen-Byfang etwa 1.000 Kubikmeter Geröll aus gut fünfzehn Metern Höhe von einer Steilwand abgegangen, auf einen Parkplatz und in Teilen auf die Nierenhofer Straße gerutscht. Die Gesteinsmassen begruben mehrere Autos eines Gebrauchtwagenhändlers unter sich, weitere Fahrzeuge wurden nur von einzelnen Brocken getroffen. Ein mit einigen Metern Abstand befindliches Wohn- und Geschäftshaus ist zwar nicht unmittelbar betroffen, vorsorglich mussten die insgesamt fünfzehn Bewohner des Hauses ihre Wohnungen aber verlassen. Sie kamen zum Teil bei Verwandten unter, andere verbrachten den Rest der Nacht in einem Hotel. Erst bei Tageslicht konnten sich die Einsatzkräfte, unterstützt durch einen Geologen, ein genaueres Bild von der Gesamtlage machen. Das Wohnhaus steht seit mindestens 100 Jahren an dieser Stelle. Eine Mieterin, die seit 40 Jahren im Haus wohnt, gab an, dass außer einiger kleiner Brocken in den Jahren an dieser Stelle nichts Vergleichbares passiert sei. Im letzten Krieg ist in die Steilwand sogar ein Behelfsbunker gegraben worden, den gemauerten Verschluss kann man noch heute erkennen. Der Autohändler ist seit zwanzig Jahren ansässig, auch er hatte bisher noch keine größeren Probleme mit dem Berg. Im Moment überlegen die Fachleute vor Ort, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass weitere Gesteinsmassen abgehen und welche Sicherungsmaßnahmen gegebenenfalls eingeleitet werden können. Bis dahin bleibt die Nierenhofer Straße gesperrt, die Mieter dürfen allerdings wieder in ihre Wohnungen zurück.

Autor:

Lokalkompass Essen Ruhr aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen