A44: Auto mit Anhänger überschlägt sich

Anzeige
Der Fahrer konnte sich nach dem Unfall auf der A44 aus dem Auto befreien. Foto: Feuerwehr Velbert
Essen: A44 Abfahrt Kupferdreh |

Wieder hat es einen Unfall auf der A44 gegeben: Am Mittwochmittag wurde die Feuerwehr informiert, dass zwei Autos zwischen den Anschlussstellen Velbert-Langenberg und Essen-Kupferdreh verunglückt seien.

Mehrere Anrufer berichteten von zwei beteiligten Fahrzeugen, von denen sich mindestens eines überschlagen haben sollte, und in denen noch Personen eingeklemmt seien. Unverzüglich rückten Feuerwehr Velbert und Rettungsdienst mit insgesamt sieben Fahrzeugen aus und fanden die Unfallstelle zwischen den Anschlussstellen Velbert-Langenberg und Essen-Kupferdreh.
Die Einsatzkräfte stellten fest, dass ein Fahrzeuggespann aus einem Pkw-Zugfahrzeug mit Anhänger, auf dem ein Kleinbus verladen war, verunfallt war. Das Gespann lag aus bislang ungeklärter Ursache am Fahrbahnrand und teilweise im Grünstreifen und hatte sich insgesamt überschlagen.
Allerdings hatte es der Fahrer des Gespanns, der allein unterwegs war, aus eigener Kraft geschafft, sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug zu befreien. Er wurde sofort in rettungsdienstliche Behandlung genommen und später dem Helios Klinikum Niederberg zugeführt. Die Feuerwehr stellte an der Einsatzstelle den Brandschutz sicher und führte weitere Sicherungsmaßnahmen durch. Der Einsatz endete nach rund einer Stunde.
0
1 Kommentar
48.979
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 19.07.2017 | 16:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.