Dachstuhlbrand an der Ruhrallee

Die Polizei Essen berichtet: Ruhrallee 28.12.2012 11:11 Uhr
Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr brannten Teile
des Dachstuhles eines zweigeschossigen Wohnhauses. Durch den sofortigen Einsatz von zwei Drehleitern und zwei Atemschutztrupps im
Innenangriff konnten vier Rohre vorgenommen werden und somit ein
Übergreifen des Brandes auf den gesamten Dachstuhl und die
ausgebauten Dachgeschosswohnungen verhindert werden. Das an mehreren Stellen durchgebrannte Dach wurde auf einer Fläche von ca. 25qm geöffnet, um Glutnester abzulöschen. Es konnten alle Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen, da bei den abschließenden Schadstoffmessungen keine Schadstoffe festgestellt wurden. Die Belastbarkeit des Daches wurde durch einen Statiker überprüft.Die Feuerwehr war mit ca.38 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat die
Ermittlungen aufgenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen