Goethe gegen Polio - wie Kleinigkeiten Leben retten können

Goethe gegen Polio - mit kleinen Dingen Leben retten
3Bilder
  • Goethe gegen Polio - mit kleinen Dingen Leben retten
  • Foto: Goetheschule
  • hochgeladen von Carmen Dluzewski

Da brauchen die Schüler und Schülerinnen der Goetheschule Essen nicht lange überlegen: mit großem Eifer beteiligen sie sich an der Sammelaktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“. Und das kam so: die Schülerin Roza Pasztelyak erfuhr durch ihren Vater, der Mitglied im Rotary Club Essen-Gruga ist, von dieser Aktion. Schnell war ihr klar, dass auch die ca. 900 Goetheschüler bereit wären, diese Sache zu unterstützen.
Tausende Kunststoffdeckel in einer Woche
Gesagt getan – die Schülervertretung, darunter Janina Quanz und Valentin Kukuk starteten einen Aufruf, Kunststoffdeckel von PET-Flaschen sowie Saft- und Milchtüten zu sammeln. In jeder Klasse wurden dazu Schuhkartons in schicke Sammelbehälter umfunktioniert und schon ging es los. „Wir waren überrascht, wie viele Deckel allein in einer Woche zusammenkamen“ freut sich Janina Quanz. „Schüler und Schülerinnen jeder Jahrgangsstufe, deren Familien und Lehrer haben mitgemacht“.
500 Deckel sichern eine Impfung
Sowohl die EBE als auch der Rotary Club Essen-Gruga haben sich bereit erklärt die gesammelten Deckel an die Wertstoffverwertungen zu verkaufen. Die aus verschiedenen Kunststoffen bestehenden Deckel sind sehr gut recyclebar, wenn sie sortenrein gesammelt werden. Aus dem Verkauf der Deckel wird dann diese weltweite Impf-Kampagne gegen Kinderlähmung finanziert. Der Erlös aus 500 Deckeln ermöglicht eine Impfung für ein Kind aus der dritten Welt. Auch US-Milliardär Bill Gates hat im Rahmen des Projektes zugestimmt, für jede zustande kommende Impfung zwei weitere zu finanzieren.
Sammelleidenschaft rettet Lebenund fördert nebenbei das Umweltbewusstsein
Schülervertreter Valentin Kukuk ist begeistert: „Kleine bunte Deckel, die jedem von uns mehrmals täglich begegnen, können, anstatt achtlos entsorgt zu werden, Leben retten.“ Alle Hände voll zu tun haben die Jugendlichen der Schülervertretung, die Übergabe der Deckel zu koordinieren. Stolz und froh über die große Resonanz können die beiden und ihr Team regelmäßig dem Rotary Club Essen-Gruga säckeweise Kunststoffdeckel übergeben. „In den Erprobungsstufen findet regelrecht ein Sammel-Wettbewerb unter den Schülern statt“ erzählt Janina Quanz. „Dies zeigt, wieviel Spaß sie bei der Sache haben“.
Die Schulleitung der Goetheschule ist stolz auf ihre Schüler und Schülerinnen
Die Schulleitung, sowie alle Lehrer stehen voll hinter ihren Schülern und Schülerinnen, die durch diese Sammlung eine großartige Gemeinschaftsaktion erleben dürfen. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen