Mintarder Fußballer mit dem ersten Punktspielsieg
Aufwand wurde belohnt

Mit 5:1 überrollten die Mintarder ihre Gäste. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Mit 5:1 überrollten die Mintarder ihre Gäste.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Was für ein befreiender Sieg für den Mintarder Landesligisten. In der Aue wurde der ESC Rellinghausen in Grund in Boden gespielt. Auch die blau-weißen Damen waren erfolgreich.

DJK Mintard I gegen ESC Rellinghausen 5:1
Stets hatte Trainer Fabio Audio betont, dass die eher schwachen Auftaktresultate nicht die wirklichen Spielanteile wiederspiegelt hatten. Nun belohnten sich seine Blau-Weißen endlich für den enormen Aufwand. Immer wieder stellte die DJK mit hohem Tempo die Abwehr der Gäste vor schwere Aufgaben. Die 2:1-Pausenführung durch die Tore von Komlan Agbegniadan und Maciej Szewczyk ging daher auch absolut in Ordnung. Die Ausgangslage für den zweiten Abschnitt war klar: Rellinghausen musste jetzt kommen und Mintard konnte nach Herzenslust kontern. Höchst erfolgreich: Nick Heppner sorgte in der 68. Minute für die Vorentscheidung und Mathias Lierhaus legte noch einen Doppelpack nach. Was Coach Audia glücklich machte: „Heute haben wir nicht nur gut gegen den Ball gearbeitet. Diesmal waren wir auch nach vorne sehr zielstrebig.“ Nun kommt der punktgleiche Duisburger SV in die Aue.

Alemannia Essen gegen DJK Mintard I 0:9
Der Landesligist zog mit einem 9:0-Sieg in die nächste Runde ein. Vom Anstoß weg fiel das erste Tor, als Nick Heppner im Nachschuss traf. Kurz vor der Pause konnte Komlan Agbegniadan nachlegen und in der zweiten Halbzeit auf 4:0 erhöhen. Weiterhin trugen sich noch Maciej Szewczyk, Nick Heppner, Ben Kastor, Artian Kabashaj und Daniel Mirosnicenko in die Torschützenliste ein. In der nächsten Runde empfangen die Blau-Weißen den Bezirksligisten SG Schönebeck.

Nur kurz gezittert


Linner SV gegen DJK Mintard Damen 1:6

An der Kurkölner Straße in Krefeld wartete ein Ascheplatz. Das störte die Gäste nicht in ihrem Vorwärtsdrang. Bereits in der vierten Minute traf Ronja Rauch die Latte. Lara Masloch spielte durch die Schnittstelle der Linner Abwehr und Ikram Buick war einen Tick eher am Ball als die Torhüterin. Das 2:0 fiel erst in der 35. Minute, als Jule Hupe den Ball ins lange Eck schoss. Direkt nach dem Wiederanpfiff sprang Franziska Eichholz der Ball weg, sodass Linn verkürzen konnte. Nach diesem Anschlusstreffer mussten die Mintarderinnen noch ein wenig zittern, denn mit dem starken Wind im Rücken machten die Gastgeber jetzt Druck. Melissa Greding setzte dann aber genau das richtige Zeichen, als sie zum 3:1 einschoss. Nicole Pietruschka scheiterte noch vor der Torhüterin, Franziska Eichholz hatte aber aufgepasst und traf im Nachschuss. In der 85. Minute erhöhte Ikram Buick und mit dem Schluss pfiff erzielte Innenverteidigerin Franziska Eichholz ihr zweites Tor. Mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Fortuna Wuppertal lauert Mintard auf Platz Drei. Nun geht es an die niederländische Grenze: In Nettetal wartet die punktgleiche Union.

Unglückliche Niederlage

SC Werden-Heidhausen I gegen TSV Ronsdorf 1:2
Nun hat es die Löwentaler doch erwischt. Nach einem phänomenalen Auftakt von fünf Pflichtspielsiegen mit Toren fing sich der SC die erste Saisonniederlage. Die Gastgeber hatten im ersten Abschnitt die besseren Chancen, gerieten aber kurz vor der Pause in Rückstand. Ein unkonzentrierter Rückpass ermöglichte den Gästen den Führungstreffer. Nach einer Stunde glich Denis Naoumov per Kopf aus. Nun wollten die Gastgeber den Sieg. Nur noch der TSV-Keeper hielt seine Mannschaft mit großartigen Paraden im Spiel. Eine Minute vor dem Abpfiff fuhren die Wuppertaler noch einmal einen Angriff. Sie kamen zum überraschenden Siegtreffer und überholten damit den SC in der Tabelle. Selbst der Gästecoach sprach von einem glücklichen Sieg. SC-Trainer Danny Konietzko dagegen rügte die fatalen Fehler seines Teams und mahnte eine bessere Chancenverwertung an. Besser machen können es seine Jungs gegen Germania Wuppertal.

SC Werden-Heidhausen I gegen TuS Helene 9:0
Deutlicher Erfolg im Pokalspiel gegen einen tapferen B-Ligisten, der die Hausherren aber nicht ernsthaft gefährden konnte. Marc Scheirich eröffnete in der 17. Minute einen Torreigen, dem sich bis zur Pause noch Max Richter, Jan Hicking und Kevin Hougardy anschlossen. Zum Seitenwechsel tauschte Trainer Danny Konietzko drei Spieler aus, doch weiterhin ging es nur in eine Richtung. Der eingewechselte Fynn Roß traf, Max Richter und Kevin Hougardy erhöhten. Zehn Minuten vor dem Abpfiff durfte Hougardy über seinen dritten Treffer jubeln, Denis Naumov setzte den Schlusspunkt. Ende Oktober geht es im Achtelfinale zum A-Ligisten SuS Niederbonsfeld.

Frühe Gegentore

SC Werden-Heidhausen Damen gegen mettmann-sport 1:5
Die erste deutliche Niederlage für den Bezirksliga-Aufsteiger. Dabei war Werden sogar durch Lisa Marie Benning in Führung gegangen. Der postwendende Ausgleich durch einen Weitschuss direkt in den Winkel ging jedoch an die Nieren. Die Löwentalerinnen waren verunsichert und lagen nach einer Viertelstunde bereits mit 1:3 hinten. Als kurz nach dem Wiederanpfiff das vierte Gegentor fiel, war das Spiel entschieden. Der Tabellenführer legte sogar noch einen fünften Treffer nach. Die Spielerinnen des Trainerduos Estelle Benning und Nils Franke finden sich zunächst in unteren Tabellenregionen wieder. Es folgt ein spielfreier Sonntag.

ESG 99/06 II gegen FSV Kettwig I 1:2
War das spannend an der Hubertusburg: Nach einer guten Viertelstunde gerieten die Kettwiger in Rückstand, als ein eigentlich verunglückter Weitschuss doch im Winkel landete. Lange Zeit schien nichts auf einen Kettwiger Erfolg hinzudeuten. Doch in der 86. Minute zog Constantin Paul von der Strafraumgrenze ab und der Torwart ließ das Leder unter dem Körper durchflutschen. Das Team von Trainer Slavko Franjic wollte jetzt den Sieg, Tobias Koenen scheiterte aber mit einem Freistoß an der Latte. In der Nachspielzeit unterlief einem ESGler ein Handspiel und Louis Huth konnte den fälligen Elfmeter zum 2:1 verwandeln. Kurz darauf sah der Torschütze nach einer Rangelei die Gelb-Rote Karte. Mal sehen, wie bei den Sportfreunden 07 auf Asche läuft.

So rollts Leder

Mittwoch, 7. Oktober
18.30 Uhr: Teutonia Überruhr IV gegen SC Werden-Heidhausen III, BSA Überruhr.
Donnerstag, 8. Oktober
18.45 Uhr: ETB SW Essen II gegen FSV Kettwig III, Uhlenkrug.
19.30 Uhr: DJK Mintard III gegen Fortuna Bredeney III, Durch die Aue.
Sonntag, 11. Oktober
10.15 Uhr: FSV Kettwig III gegen Teutonia Überuhr IV, Ruhrtalstraße.
11 Uhr: SC Werden-Heidhausen III gegen SpVgg Steele III, Löwental.
12.30 Uhr: Union Nettetal gegen DJK Mintard Damen, Lobbericher Straße.
12.30 Uhr: FSV Kettwig III gegen Teutonia Überuhr II, Ruhrtalstraße.
13 Uhr: SC Werden-Heidhausen II gegen ESC Rellinghausen II, Löwental.
13 Uhr: DJK Mintard II gegen RSC Essen, Durch die Aue.
13 Uhr: DJK FS Haus gegen DJK Mintard III, Hubertusburg.
15.15 Uhr: DJK Mintard I gegen Duisburger SV, Durch die Aue.
15 Uhr: SC Werden-Heidhausen I gegen Germania Wuppertal, Löwental.
15 Uhr: Sportfreunde 07 gegen FSV Kettwig I, Veronikastraße.

Mit 5:1 überrollten die Mintarder ihre Gäste. 
Foto: Bangert
DJK-Goalgetter Mathias Lierhaus traf doppelt.
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen