Polizei hofft auf Hinweise der Bevölkerung
Überfall auf Achtjährigen

Wie nun bekannt wurde, überfiel am Freitagmorgen (15. Februar) ein bislang unbekannter Mann im Westviertel einen Achtjährigen, der sich auf dem Weg zur Schule befand.

Glücklicherweise griff ein bislang ebenfalls unbekannter Zeuge ein, der durch sein Einschreiten möglicherweise weitere körperliche Attacken gegen den Jungen verhinderte. Die Schulleitung meldete sich bei der Polizei, nachdem der Schüler dem Lehrpersonal von dem Überfall erzählt hatte.
Im Beisein seiner Mutter schilderte er den Beamten, dass er sich gegen7.50 Uhr auf der Martin-Luther-Straße in Höhe der Hausnummer 74 befand. Im Bereich des dortigen Kiosk sprach ihn ein unbekannter Mann von hinten an und forderte ihn augenblicklich auf, Bargeld auszuhändigen. Er drohte dem Kind mit Schlägen, sollte er seiner Forderung nicht nachkommen. Der 8-Jährige versuchte noch vor dem Mann wegzulaufen. Dieser ergriff jedoch den Tornister und schlug den Jungen gegen die Brust. Dadurch erlitt er leichte Verletzungen.
Ein bislang unbekannter Zeuge bemerkte die Situation und rief dem Räuber zu, er solle den Jungen loslassen. Daraufhin flüchtete der Räuber ohne Beute. Der Zeuge entfernte sich in unbekannte Richtung.
Möglicherweise ging der Zeuge davon aus, dass sich zwei Schüler auf dem Schulweg gestritten haben. Durch die speziell geschulten Kriminalisten des Kommissariats 31 wurde im Beisein eines Familienangehörigen am 20. Februar eine kindgerechte Anhörung durchgeführt. Der Junge ist von den Vorfall sehr mitgenommen und ziemlich eingeschüchtert.
Der mutmaßliche Räuber wird folgendermaßen beschrieben: Er soll zirka 17-19 Jahre alt sein, hatte leicht bräunliche Haut, schwarze kurze Haare und war komplett schwarz gekleidet. Der hilfsbereite und bislang unbekannte Zeuge ist zwischen35 und 40 Jahren alt sein und trug eine blaue Winterjacke, sowie eine bunte Hose.
Nun hofft die Kripo, dass sich der hilfsbereite Zeuge, sowie weitere Personen melden, die den Überfall beobachtet haben.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Kommissariat 31 unter der Rufnummer
0201/829-0 entgegen.

Autor:

Frank Blum aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen