Bräunungssteuer für Essen

Jetzt dreht der Rat der Stadt völlig am Rad: Gemeinsam will man - auf Grundlage eines Antrages von CDU, Grüne, FDP und EBB - eine „Vergnügungssteuer für gewerblich genutzte Solarien“, sprich: Bräunungssteuer, einführen. Die Entscheidung soll am 22. September fallen.
Was dem verblüfften Leser zunächst als schlechter Aprilscherz vorkommt, ist (leider) Realität:
In den USA gibt‘s die „Tanning Tax“ bereits.
Essen will nun mit 20 Euro pro Monat und Sonnenbank zulangen. 150.000 Euro jährlich sollen so in die Kasse der Stadt fließen.
Noch dreister geht‘s kaum.
Nach der unsinnigen Zweitwohnungssteuer wird nun einfach eine neue Steuer ins Leben erfunden, um die Bürger zu schröpfen.
Verkauft wird das ganze dreisterweise auch noch unter dem Deckmäntelchen der Gesundheit. Die Zahl der Solarien solle, so der Stadtsprecher, aus Gründen der Volksgesundheit begrenzt werden.
Da wollen wir dann alle brav dankbar sein...
Essen ist übrigens in Sachen Bräunungssteuer Vorreiter und erste Stadt in Deutschland, die hier zulangen möchte.
Was kommt als nächstes? Die Sondersteuer auf Lakritzschnecken oder auf extra-scharfe Würzsaucen, die in Essen über den Tisch gehen?
Alles getreu dem Motto: Unser Dorf soll kleiner werden. Jagt die Bürger aus der Stadt...

Autor:

Frank Blum aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.