Mein Kaktus, oder: spontaner Haarausfall

Zimmerpflanzen sind offensichtlich keine wirklichen Fans von Luftveränderung. Jedenfalls schwächelt der Kaktus, der seit vielen Jahren die Redaktionsräume zierte, ein wenig in seinem neuen Domizil bei mir daheim.

Er war noch ziemlich klein als ich ihn mir als Deko an meinem Arbeitsplatz zulegte. Schon damals bestand er aus einem kleinen und einem etwas größeren Gesellen, Gesamthöhe nur wenige Zentimeter. Inzwischen sind beide um den Faktor zehn gewachsen, was den Transport nicht wirklich einfacher machte.
Immerhin: Sorgsam in Zeitungspapier und Luftpolsterfolie verpackt, ist die Übung gelungen, ohne mir dabei ein Dutzend der fiesen Stacheln in die Finger zu rammen.
Und sogar neue Kakteen-Erde und einen neuen Topf haben die beiden zur Begrüßung erhalten. So viel Ehre wurde ihnen in der ganzen Zeit im Büro nicht zuteil.
Dennoch: Während der Kleine bereits wieder ganz passabel ausschaut, schwächelt der Große und hat einen spontanen Haarausfall - alle Blätter sind futsch.
Hoffen wir mal, dass er den Schock der Veränderung doch noch verkraften wird. Einen schicken Sonnenplatz daheim haben die beiden jedenfalls erhalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen