FDP-Fraktion: Verursacherprinzip bei Verschmutzung im Hauptbahnhof nicht umkehren

Hans-Peter Schöneweiß - Fraktionsvorsitzender der Essener FDP
2Bilder
  • Hans-Peter Schöneweiß - Fraktionsvorsitzender der Essener FDP
  • hochgeladen von Martin Weber

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen begrüßt die Initiative von Stadt, Polizei und Bahn AG zur Verbesserung von Sauberkeit und Sicherheit am Essener Hauptbahnhof, warnt jedoch vor destruktiven Schnellschüssen. „Für die Erkenntnis, dass der Essener Bahnhof sowie das anliegende Umfeld schon seit geraumer Zeit kein Aushängeschild unserer Stadt mehr sind, hat es die beschämende Problemnacht an Halloween nicht gebraucht“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionschef der Essener FDP.

„Es zeigt sich allenthalben, dass es zur Durchsetzung ordnungsbehördlicher Maßnahmen auch das dafür notwendige Personal braucht.“ Kritisch sehen die Freien Demokraten im Rat den Vorstoß, vor Ort ansässige Unternehmen für Ordnungswidrigkeiten ihrer Kundschaft verantwortlich zu machen. „Seien es Fast-Food-Kette oder Einzelhandel, nur gemeinschaftlich vereinbarte Lösungen werden hier helfen. Allein das von Ordnungsdezernent Kromberg medial hochgespielte Instrument der ordnungsbehördlichen Verordnung wird hier keine Wirkung zeigen. Es stellt sich nämlich die konkrete Frage, ob eine einmalige, tägliche Müllbeseitigung morgens, mittags oder nachts zu erfolgen hat.“

Lösungen können nach Auffassung der FDP-Fraktion nur mit verstärkter Präsenz von Polizei sowie Ordnungsdiensten erzielt werden. „Wichtig ist, dass auch durchgegriffen wird. Es muss Schluss sein mit Bagatellisierungen. Jeder Verstoß muss geahndet werden“, so Schöneweiß.

Hans-Peter Schöneweiß - Fraktionsvorsitzender der Essener FDP
Autor:

Martin Weber aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen