Die "Bertha" rockt im Aalto-Theater

Nour Eldesouki (links), Solotänzer der Aalto-Ballettcompagnie mit seiner Frau betreuen seit Monaten die Klasse 8b der Bertha-Krupp-Realschule beim Education-Projekt "Queeny". Mit diesem Projekt möchte Intendant Ben Van Cauwenbergh gemeinsam mit Nadia Deferm den Ehrgeiz junger Menschen wecken, sich auf neue, nicht alltägliche Erfahrungen einzulassen und die Gefühle der Songs mit ihrem Körper so auszudrücken, dass das Publikum richtig "mitgeht" zur Partytime.
4Bilder
  • Nour Eldesouki (links), Solotänzer der Aalto-Ballettcompagnie mit seiner Frau betreuen seit Monaten die Klasse 8b der Bertha-Krupp-Realschule beim Education-Projekt "Queeny". Mit diesem Projekt möchte Intendant Ben Van Cauwenbergh gemeinsam mit Nadia Deferm den Ehrgeiz junger Menschen wecken, sich auf neue, nicht alltägliche Erfahrungen einzulassen und die Gefühle der Songs mit ihrem Körper so auszudrücken, dass das Publikum richtig "mitgeht" zur Partytime.
  • Foto: Markus Decker
  • hochgeladen von Frank Blum

“Hey, Aufstellung einnehmen!” Nilay, 13-jährige Bertha-Krupp-Realschülerin, möchte keine Zeit verlieren. „Gleich kommt Nour!“ Der Star persönlich! „Nour Eldesouki, Solotänzer der Aalto-Ballettcompagnie mit seiner Frau betreuen seit Monaten die Klasse 8b der BKS beim Education-Projekt des Aalto-Theaters“, strahlt Lehrerin Corinna Herzog. Ein Hammer-Highlight! Riesen-Chance für 25 BKS-Schüler! Die von fünf Klassen aus 25 Schulen - Grundschule bis Gymnasium - den Run machten. Ein packender Part…

„Are you ready to roll? Let’s go!” Nilay, Jan und Ilhan, BKS-Schüler, geben den Rhythmus vor. Alle tanzen mit, um Nour zu beeindrucken, der just in diesem Augenblick den Übungsraum betritt.
Die Grund-Choreographie steht. Jetzt übernimmt der Star die Feinheiten. Im Rhythmus zu springen, zu klatschen, fällt nicht jedem leicht. Schon gar nicht Schrittkombinationen im Takt auszuführen. „Boah, ist das schwer!“ Aber man hilft sich gegenseitig. Nour kümmert sich um Einzelne in Kleingruppen. Jeder kommt zu seinem Recht - sowohl die „ewigen“ Fußballer als auch die Allround-Sportler! Ne heiße Kiste. Premiere 24. Mai!
Denn ein Tanz-Bühnen-Traum im Aalto-Theater wird wahr. Für Mädchen. Und für Jungen! Wie es dazu kam? Tja, gewusst wie. Ein Neuling ist die „Bertha“ nicht im Aalto. Klingt alles so easy aus dem Mund von Lehrerin Herzog. „Ausgeschrieben war das Projekt vom Theater. Ohne Bedingungen. Wir haben uns beworben.“ Ihr Schmunzeln verrät mehr. „Bereits vor drei Jahren beteiligte sich die BKS. Sehr erfolgreich.“ Allerdings haben diese Pennäler längst auch ihr Schulziel erfolgreich gepackt. Ade Penne…
Zurück zur „Tanzhommage an Queen“, die 2009 Premiere feierte. Seitdem ist das Publikum im Aalto-Theater begeistert, erfährt in der Spielzeit 2015 mit „Queeny“ eine Verjüngungskur. Circa 100 Schüler regionaler Schulen sorgen für Unterhaltung, unterstützt von Schülern des Fachbereichs Tanz des Gymnasium Essen-Werden und der Compagnie des Aalto Ballett Essen.
Mit drei Vorstellungen wird blutjungen Tanzbegeisterten die Chance geboten, sich selbst zu entdecken, ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln, sich auf höchstem künstlerischem Niveau mit der Choreographie der „Tanzhommage an Queen“ zu beschäftigen.
Ziel? „Die Schüler zu sensibilisieren. Solotänzer Nour will sie nicht zu Profitänzern erziehen, sondern an die Musik, den Tanz ran führen. Den Ehrgeiz junger Menschen wecken; die sich einfach in eine andere künstlerische Welt, auf Gefühle einlassen sollen“, verdeutlicht die sehr engagierte Sportlehrerin Herzog.
Voll Freude erinnert sie sich an das „erste Mal“. Als BKS-Schüler vor drei Jahren die Bühnen-Bretter im Aalto erlebten. „Aufregend. Neuland. Erst das Warten hinter der Bühne - spannend. Die Einblicke in die Technik, in den Ablauf. Vorhang auf. Wer geht wann auf die Bühne - Nebelschwaden wabern - wer geht wieder wann weg. Wie reagiert das Publikum…?
Puh, da heißt es Hemmnisse hinter sich lassen. Gefühle raus zu lassen.
„Queeny“ ist heiße Partytime in einem von Schülern aufgeführten Ballett, das die ganze Familie anspricht - denn „The Show Must Go On!“ Let’s go… Karten ab sofort.

Aalto-Theater: Premiere: 24. Mai, 18 Uhr; weitere Aufführungen: 2. Juni, 19.30 Uhr, 12. Juni, 19.30 Uhr. Ticket-Center: Telefon 0201/8122-200.

Autor:

Ingrid Schattberg aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.