Essener engagierten sich 72 Stunden: "Uns hat der Himmel geschickt."
Größte Sozialaktion des Bundes der Katholischen Jugend

2Bilder

Ob es eine Aktion in Frohnhausen oder eine am Baldeneysee war, unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ haben sich vom 23. bis 26. Mai viele Kinder und Jugendliche beteiligt, um sozial oder umwelttechnisch aktiv zu werden.

In ganz Deutschland waren es rund 180.000 Kinder und Jugendliche, die sich für soziale, ökologische oder politische Aktionen und Projekte eingesetzt haben. In Essen beteiligten sich in 24 Aktionsgruppen knapp 800 Teilnehmer. Beeindruckende Zahlen, die nicht allein das ausdrücken können, was die 72-Stunden-Aktion zu so etwas Besonderem macht.

Die Kinder und Jugendlichen haben im Rahmen der BDKJ-Aktion wieder einmal gezeigt, was junge Menschen in der Welt alles erreichen können und wie sehr so eine Aktion verbindet. Sobald die grünen Aktions-T-Shirts angezogen wurden, gab es keinen Unterschied mehr zwischen den Teilnehmern – alle arbeiteten zusammen und konnten ihre individuellen Talente einbringen. Durch ihre Projekte und ihren Einsatz wurde ein Pfad der Solidarität und Hilfsbereitschaft geschaffen, der auch noch über diese 72 Stunden hinaus Wirkung trägt.

Viele Aktionen der Teilnehmer spiegelten aktuelle politische Diskussionen wider. So gab es in Zeiten von Fridays for Future zum Thema Umwelt und Artenvielfalt eine Gruppe des Gymnasiums am Stoppenberg.

Sie machten nicht nur um und im Baldeneysee sauber, sondern machten auch gleichzeitig die Besucher am See gezielt auf die Problematik des Plastikmülls aufmerksam. In einem sozialen Projekt engagierte sich die KjG St. Elisabeth aus Essen-Frohnhausen, indem sie Räumlichkeiten der Franz-Sales-Förderschule renoviert und ein Hochbeet angelegt hat. Dies wurde von den Kinder- und Jugendgruppen mit viel Herzblut umgesetzt.

Mit Hilferufen haben die Aktionsgruppen online noch mehr Menschen für die Sozialaktion gewonnen. So hat der DPSG Stamm Phillip Neri aus Steele-Horst über Facebook innerhalb von zwei Stunden mehrere Blumenkübel als Spende erhalten.
Am Sonntag endete die Aktion um 17.07 Uhr mit einer großen Abschlussveranstaltung auf dem Domplatz in Essen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen