Massenansturm auf Mehrgenerationenhaus

Anzeige
Begrüßung! Schon kunterbuntes Chaos...Na, wie hab ich das gemacht...? Fünf kleine „Betrüger“ aus der Blauen KiTa, Ohmstraße, wollen moderieren. Zack, mit dem Hammer haut Collin (5) li.sie kurzerhand k.o.; zuletzt sich. Foto: Debus-Gohl
 
Ulrike Vetter, Projektleiterin für kulturelle Bildung im Kulturbüro der Stadt Essen, bringt Kultur pur Altendorf nach Frohnhausen - Hintergrund: Bilder d. Bockmühleschule. Noch etwas ängstlich vom Kichern, Klatschen schauen die zwei-jährige Fanta und Tennis (1) Jahr. Doch Strahlen bei Jutta Pentoch, stellv. Vorsitzende des Kulturausschusses der Stadt Essen und Klaus Persch, Bezirksbürgermeister, die den puren Wahnsinn - Clown, Kinder, Künstler - erlebten. Foto:Schattberg
„Der pure Wahnsinn!“ – Stadt beflügelt Künstler und Kinder mit Wow-Effekt!

Im Saal des neuen MGH, Kerckhoffstraße, tobt der Bär. Auf der Bühne kunterbuntes Chaos. Sensationeller Selbstläufer Clown Bobori möchte das Publikum begrüßen; doch fünf kleine „Betrüger“ aus der Blauen KiTa, Ohmstraße, wollen moderieren. Zack, mit dem Hammer haut Collin (5) sie kurzerhand k.o.; zuletzt sich. Schluss der Mega-Veranstaltung? I wo, das Publikum brüllt. Oscar-reife Vielfalt-Vorführungen verführen Erwachsene und Kinder zu Klatschparaden…Was ist denn da im Frohnhauser MGH los?

Ganz einfach. Im Grunde eine „Ausnahme-Nummer“. Ulrike Vetter, Projektleiterin für kulturelle Bildung im Kulturbüro der Stadt Essen, spult zurück. „Normalerweise haben wir immer im Herbst auf dem Ehrenzeller Marktplatz Kultur- und Kinderfest.“ Ausgefallen. Die Grüne Europahauptstadt machte just im September aus dem Altendorfer Stadtteil eine grüne Oase. Und demonstrierte mit autofreiem Straßenfest mächtig den deutlichen Wandel von Grau zu Grün.
Um das Altendorfer Kultur- und Kinderfest aber so richtig ins Licht zu bringen, konnten sich die Altendorfer Hüttmann-, Heinrich Strunk-Schule, die Bockmühleschule sowie die Altendorfer KiTas Haus-Berge und Ohmstraße jetzt im November im Frohnhauser MGH-Saal mächtig entfalten; unter professioneller Anleitung von Künstlern. Außerdem beweisen - durch vorherige Kurse – was sie auf dem Kasten, Rücken, in der Kehle, den Beinen haben. Beim Singen Tanzen, Schauspielern, Malen. Großartig! Hemmungslos!
Alle Programm-Punkte waren spitze. Deshalb wollen wir jetzt keinen bevorzugen oder benachteiligen. Denn Spitzen-Kräfte waren hier bei den Workshops am Werk.
Ulrike Vetter blättert beispielsweise die „Abenteuerreise“ auf. „Ein Physical-Theatre-Stück, eine Weiterentwicklung der Pantomime; weitgehend sprachlos, sehr Körper-betont.“

Fakt: Ohne Gelder wäre das alles nicht möglich. 12000 Euro flossen - plus 2000 Euro von der Bezirksvertretung III, so Vetter.
Strahlen bei Klaus Persch, Bezirksbürgermeister. „Wenn ich die vielen talentierten Kinder hier erlebe, sieht es nicht schlecht aus für die Zukunft. Ich hoffe, dass sie die Stadtteile Altendorf und Frohnhausen sehr beleben werden. Dieser öffentliche Auftritt ist ein Erlebnis für alle, an den sie sich ein Leben lang erinnern werden.“
Schulleiterin Barbara Linden und Rektor Frank Tollmien einstimmig: „Wir sind immer wieder begeistert, zu welchen Leistungen unsere Schüler fähig sind – bei der Vielfalt der verschiedenen künstlerischen Möglichkeiten. Der pure Wahnsinn!“

Sabina Howaldt, KiTa-Leiterin Ohmstraße, setzt drauf: „Bei der guten Location MGH ein Riesen-Highlight.“
Arndt Sauer, MGH-Chef, ist „high“. „Für uns ist es seit Eröffnung des Hauses die größte Veranstaltung, nach dem Umzug von der Sälzer- zur Kerckhoffstraße. Über 400 Leute! Eine gigantische Zahl. Immer wieder bin ich überrascht, wie Kinder schnell lernen; was die sich trauen. Toll!“  Tja, und alles klappt! Mit Ehrenamtlichen der „Bürgeraktive 55“, Männer und Frauen, die einspringen, wenn Not am Mann ist.
Die Bude „brannte“, angefeuert mit Lebenslust; drei Stunden lang. Gelöscht wurde mit Saft. Gestärkt mit Kuchen und Reibeplätzchen.
1 1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
40.281
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 02.12.2017 | 21:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.