Üvertüre
Geht Ückendorf unter? Nee, Ückendorf singt!

Das Satie Quartett ist im Januar ebenso dabei...
3Bilder

Auch 2020 sind die Besucher bei der Üvertüre nicht nur zum „Konzert hören“ eingeladen, sondern vielmehr dazu, selbst Teil des Konzertes zu sein. Gemeinsam mit den Musikern und Chören sollen wieder alle Gästen zum Finale der Üvertüre gemeinsam singen. Wer dabei sein möchte, sollte sich schon mal Freitag, 24. Januar, vormerken.

Die Üvertüre entstand aus der Idee, eine quartierswirksame Veranstaltung zu initiieren, die in besonderer Weise „die Ückendorfer Quartiersgesellschaft“ einbeziehen will, um hier vor Ort die gesellschaftlichen Beziehungen zu beleben und zu stärken und Teilhabe an Kunst und Kultur zu befördern.
Mit dem „Neujahrskonzert“ im Justizzentrum setzen die Veranstalter einen weiteren Eckstein für eine gelingende Quartiersarbeit mit einem Angebot, das über die bereits erprobten und regelmäßig stattfindenden Events im Kreativ.Quartier hinausreicht und womöglich eine „neue Tradition für Ückendorf” begründet.
Am Freitag, 24. Januar, um 19 Uhr, Einlass ab 18.15 Uhr, bietet die Üvertüre im Justizzentrum an der Bochumer Straße 79 bei freiem Eintritt ein spartenübergreifendes musikalisches Programm, das in der Hauptsache von Musikern und Sängern „mit Beziehung zu Ückendorf“ bestritten wird, aber durch die Einladung deutschlandweit tätiger Künstler auch „den Blick über den Tellerrand“ gestattet und damit die „Welt öffnet“.

Breites Repertoire an Genres

Mit dabei sind in diesem Jahr der „Junge Chor Beckhausen“ unter Leitung von Wolfgang Wilger, das Satie Quartett und Andreas Fröhling, Levantino und Clara Schönberner. Geboten wird vom Jungen Chor Beckhausen alles von Gospel bis Musical, Jazz und Swing, aber auch Klassik.
Das Satie Quartett und Andreas Fröhling widmen sich dem Streichquartettrepertoire von der Klassik bis zur Moderne und sind vielen Ückendorfern bekannt durch die Emporenkonzerte in der Nicolai-Kirche.
Levantino stehen für Gypsy-Swing, jüdische Volksmusik, Jazz, Filmmusik und sogar deutschen Texten, mit denen die Band bis jetzt immer wieder überrascht. Clara Schönberner wurde ausgebildet für Musical- und Klassik-Gesang und gehört dem Extrachor des MiR an.
Die kostenlosen Karten für die Üvertüre können bestellt werden auf https://www.uevertuere.de/konzert-karten. Direkt erhalten kann man Karten im Atelier Lammert, Bochumer Straße 108, im Atelier Ue12-Parterre, Ückendorfer Straße 12, und im Stadtteilbüro Bochumer Straße 109.

Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen