Der Tag der Arbeit im Vorfeld der zukunftsweisenden Europawahl
Maitag im Zeichen Europas

Die Demonstranten trafen sich vor dem Musiktheater im Revier zum ökomenischen Gottesdienst unter dem Kreuz der Arbeitslosigkeit und marschierten von dort zur Kundgebung auf dem Neumarkt. Foto: Gerd Kaemper
12Bilder
  • Die Demonstranten trafen sich vor dem Musiktheater im Revier zum ökomenischen Gottesdienst unter dem Kreuz der Arbeitslosigkeit und marschierten von dort zur Kundgebung auf dem Neumarkt. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

Unter dem Motto "Europa. Jetzt aber richtig." gingen die Gewerkschaften in Gelsenkirchen am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, auf die Straße für ein solidarisches und gerechtes Europa.

Unter den rund 2000 Demonstranten befand sich auch ein starker Jugendflügel, der mit bunten Farbbeuteln, Schnipseln und Luftballons seine Meinung gegen einen Rechtsruck in Europa kundtat.
Eröffnet wurde die Kundgebung durch den Vorsitzenden des DGB Gelsenkirchen, Mark Rosendahl. Als weitere Redner folgten Oberbürgermeister Frank Baranowski, Holger Grzella, Vorsitzender Betriebsrat Uniper Gelsenkirchen, und Knut Giesler, Bezirksleiter IG Metall NRW.
Nach den Maireden sorgte die Musikband HycoSolo für Unterhaltung. Daneben gab es wie in jedem Jahr Informationen, ein Kinderprogramm und es war natürlich für Speisen und Getränke gesorgt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen