Laut der Stadt Gelsenkirchen sei für die Überwachung des Rohstoffhandels die Bezirksregierung Münster verantwortlich.
SPD-Landtagsabgeordneter Sebastian Watermeier: „Kommt die Bezirksregierung Münster ihrer Kontrollpflicht nach?“

Sebastian Watermeier  SPD- MdL
  • Sebastian Watermeier SPD- MdL
  • Foto: SPD - GELSENKIRCHEN
  • hochgeladen von Heinz Kolb (SPD

Wie aus den lokalen und überörtlichen Medien zu entnehmen war, sind auf einem Firmen-gelände im Gewerbegebiet Am Dördelmannshof mehrere hunderte Reifen in Flammen aufgegangen.
Die Gelsenkirchener Feuerwehr war mit sechs Löschzügen im Einsatz und konnte den Brand nach knapp 13 Stunden erfolgreich bekämpfen. In der Sitzung der Bezirksvertretung Süd, die am 09. März 2021 tagte, erhielt die Öffentlichkeit die Information, dass das Reifenlager an der Stelle nicht genehmigt worden sei. Laut der Stadt Gelsenkirchen sei für die Überwachung des Rohstoffhandels die Bezirksregierung Münster verantwortlich.

„Dass auf einem Rohstoffhandel mehrere hunderte Reifen, deren Lagerung nicht genehmigt wurde, dann noch in Flammen aufgingen, lässt zumindest die Frage aufkommen, ob die Bezirksregierung Münster ihrer Kontrollpflicht ausreichend nachgekommen ist“, so Sebastian Watermeier. Weiter fügt er an: „Mit meiner kleinen Anfrage will ich erfahren, wann und in welchem Umfang die bisherigen Kontrollen auf dem Betriebsgelände stattgefunden haben. Es ist rational nicht erklärbar, dass die Menge an Reifen innerhalb von kürzester Zeit dort aufgebaut werden konnte, ohne das eine Behörde darüber Kenntnis erlangte.“

Gianluca Bruno, der Vorsitzende der SPD-Bezirksfraktion im Süden, ergänzt: „Bürgerinnen und Bürger haben sich des Öfteren an die Bezirksregierung in Münster gewandt, weil sie Verbrennungen aus dem Rohstoffhandel heraus beobachtet haben wollen. Für die Bezirksregierung gab es damals augenscheinlich keinen Anlass den konkreten Bürgeranliegen nachzugehen. Daher ist die kleine Anfrage äußerst berechtigt, inwiefern die Bezirksregierung Münster mit den Anliegen der Bürgerinnen und Bürger umgegangen ist und welche Maßnahmen resultierend ergriffen wurden.

„Auch wenn die Brandursache noch nicht geklärt ist, bleibt der Umstand der nicht genehmigten Reifenlagerung äußerst fragwürdig. Die konsequenten Kontrollen und Überwachungen solcher Anlagen sind dabei unabdingbar!“, so die SPD-Politiker abschließend.

Autor:

Heinz Kolb (SPD aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen