Fährmann fällt gegen Leverkusen aus

Timon Wellenreuther (r.) wird auch gegen Leverkusen im Tor stehen und die Kommandos geben.
  • Timon Wellenreuther (r.) wird auch gegen Leverkusen im Tor stehen und die Kommandos geben.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Raphael Wiesweg

Der S04 muss im Top-Spiel gegen Bayer Leverkusen weiter auf Ralf Fährmann verzichten. Für den Stammtorhüter kommt das Spiel laut Trainer Roberto Di Matteo zu früh. Der betonte, dass er absolutes Vertrauen zu Timon Wellenreuther habe.

Wellenreuther sah zuletzt beim 2:2 in Berlin schlecht aus. An beiden Gegentoren war der 19-Jährige schuld. Nicht die ersten Fehler von dem jungen Torhüter, der eigentlich auch nur Schalkes Nummer drei ist. „Ich stehe zu dieser Entscheidung, die nichts gegen Christian Wetklo bedeutet. Aber so finde ich es richtig und ich habe Vertrauen zu Timon. Er hat zuletzt gespielt, also spielt er auch weiter. Wäre es anders herum gewesen, hätte ich genauso für Christian entschieden“, sagte Di Matteo am Donnerstag bei der Pressekonferenz.

Di Matteo: „Ich werde nicht mit dem Finger auf ihn zeigen“

Schalkes Cheftrainer ist bewusst, dass auf der Position des Torhüters Fehler schneller auffallen und gravierender für die Mannschaft sind. „Ich habe diese Woche mit ihm gesprochen und ich bin mir sicher, dass er am Samstag gegen Leverkusen sehr konzentriert ist und eine sehr gute Leistung abrufen wird.“ Dass Wellenreuther Fehler unterlaufen, sei nichts Unnormales, wie Di Matteo betonte. „Junge Spieler haben natürlich weniger Erfahrung. Aber er hat davor schon einige gute Spiele gezeigt. Also ist es nicht so einfach zu erklären woran es liegt. Ich werde jetzt nicht mit dem Finger auf ihn zeigen.“

Dass das Torwart-Problem den S04 am Ende Platz vier und damit unter anderem auch mindestens 20 Millionen Euro kosten könne, ist ebenso allen Verantwortlichen bewusst. An Wellenreuther will man es aber nicht festmachen. „Fußball ist ein Mannschaftssport. In Berlin hätte es auch gut und gerne anders laufen können. Wir hatten die Chancen, das Spiel schon vorher für uns zu entscheiden“, so Di Matteo.

Autor:

Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.