Anzeige

Mehrfacher 1. Platz für Charlotte Osigus“ aus Gelsenkirchen
Luca Hänni kürte Sieger beim Dance-Contest der DAK-Gesundheit

4Bilder

Gelsenkirchen, 24. Juni 2019. Großer Erfolg für Charlotte Osigus aus Gelsenkirchen: Beim Finale des Dance-Contest der DAK-Gesundheit holte Charlotte Osigus gleich mit 3 Teams aus Gelsenkirchen/Gladbeck den Sieg. Die Nachwuchstänzer begeisterten die prominente Fach-Jury um Luca Hänni, der in diesem Jahr mit dem 4. Platz die Schweiz erfolgreich beim ESC verrat. Jury-Chef war Hanno Liesner, Leiter von Europas größtem inklusivem Tanzensemble. Die mitgereisten Fans und zahlreiche Zuschauer bejubelten den überzeugenden Auftritt. Als Belohnung holten die Nachwuchstänzer der Tanzgruppen T.E. Dance Company, Rhythm Nation und Girls Attack, alle jeweils trainiert durch Charlotte Osigus, den 1. Platz in Ihren jeweiligen Altersklassen.

„Ein riesiger Erfolg für Charlotte Osigus.“ Ich freue mich, dass gleich 3 Gruppen aus Gelsenkirchen/Gladbeck den Titel gewonnen haben“, sagt Alexander Löhr von der DAK-Gesundheit in Gelsenkirchen. Die Fach-Jury machte sich die Entscheidung nicht leicht: ein hohes Leistungsniveau und sehr unterschiedliche Tanzstile galt es zu beurteilen. Der DAK-Dance-Contest wurde seit 2011 zur Erfolgsstory: „Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung bei der ganzen ‚Dance-Contest-Familie‘. Das sind die Teilnehmer, deren Familien, die Fans, die Tanzlehrer und alle Zuschauer, die beim Finale für diese großartige Stimmung gesorgt haben“, so Alexander Löhr von der DAK-Gesundheit in Gelsenkirchen. Ganz nebenbei tun die Tänzer etwas für die Gesundheit. „Wenn wir unsere Kinder und Jugendlichen so zu mehr Bewegung animieren können, liegen wir mit dem Dance-Contest genau richtig. Wir machen im kommenden 10. und damit Jubiläumsjahr weiter“, ergänzt Löhr

Der DAK-Dance-Contest wurde zum neunten Mal durchgeführt, seit drei Jahren bundesweit. Mit großem Erfolg: „Das belegt nicht nur die Zahl von bislang fast 5.500 Tanzteams mit mehr als 26.000 Aktiven. Allein in diesem Jahr waren 6.300 am Start“, so Löhr. Von den 640 Tanzteams, die sich in diesem Jahr beworben haben, nehmen 360 an den Finalveranstaltungen teil, 21 davon sind Inklusionsgruppen.

Infos zum Dance-Contest gibt es unter www.dak-dance.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen