Sturmwarnung gilt auch für Gladbeck
Viel Regen und noch mehr Wind

Ein aufziehendes Sturmtief dürfte am Montagabend und vor allen Dingen am Dienstag auch in Gladbeck für schwere Sturmböen und viel Regen sorgen.
  • Ein aufziehendes Sturmtief dürfte am Montagabend und vor allen Dingen am Dienstag auch in Gladbeck für schwere Sturmböen und viel Regen sorgen.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Ein aus Westen aufziehendes Sturmtief wird in den nächsten Stunden auch das Wetter in Gladbeck stark beeinflussen. Entsprechende Unwetterwarnungen hat der "Deutsche Wetterdienst" (DWD) bereits herausgegeben.

Bereits in den Abendstunden des heutigen Montag, 3. Mai, wird die Bewölkung deutlich zunehmen. Zunächst regnet es nur vereinzelt, später dann aber länger anhaltend und auch ergiebig. Der Wind nimmt an Kraft deutlich zu, aus Südwesten könnte es erste stürmische Böen geben. Die Nachttemperatur dürfte bei etwa 7 Grad liegen.

Der Dienstag dürfte noch ungemütlicher werden, vom "Wonnemonat Mai" ist weit und breit keine Spur. Die Regenfälle lassen im Laufe des Vormittags zwar nach, doch ab dem Mittag folgen Regenschauer und vereinzelt auch Gewitter. Am Vormittag frischt der Wind nochmals auf, weshalb verbreitet mit stürmischen Böen, Sturmböen vereinzelt auch mit schweren Sturmböen gerechnet wird. Erst am Abend ist mit einem Abflauen des Windes zu rechnen. Bei Gewittern sind sogar orkanartige Böen möglich. Die Höchsttemperaturen erreichen nur schlappe 10 bis 14 Grad. Die Nachtwerte sinken auf 3 bis 5 Grad ab.

Am Mittwoch, 5. Mai, findet das unfreundliche April-Wetter seine Fortsetzung. Der Wind bleibt deutlich spürbar, Es wird noch kühler, selbst Graupelschauer sind bei Maximalwerten von 8 bis 12 Grad durchaus möglich. In der Nacht zum Donnerstag sinken die Temperaturen bis zur Frostgrenze ab.

Das kühle Schauerwetter setzt sich am 6. Ma fort. Die Temperaturen bleiben mit 8 bis 12 Grad im Keller. In der Nacht zu Freitag droht aber kein Bodenfrost mehr.

Bleibt die Hoffnung auf das Wochenende, wo am Samstag, 8. Mai, bei zunehmendem Sonnenschein bereits die 20 Grad-Mark überschritten wird. Am Sonntag, 9. Mai, sind sogar Höchstwerte über 25 Grad möglich und am Montag, 10. Mai, könnte die Quecksilbersäulen über die 30-Grad-Linie steigen.

Die hochsommerliche Lage kann sich voraussichtlich bis Mitte der kommenden Woche halten. Die Wetterexperten rechnen aber mit dem Herannahen zunehmend feuchtere Luftmassen, die dann bei Temperaturen um die 30 Grad das Potential für Gewitter und auch Schwergewitterlagen schaffen.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen