Historische Fahrgeschäfte beim Appeltatenfest
Gladbeck: Ganz viel Nostalgie auf dem Marktplatz

Auch dieses Kettenkarussell, immerhin schon 75 Jahre alt, wird beim "Nostalgischen Jahrmarkt" auf dem Marktplatz seine Runden drehen.
  • Auch dieses Kettenkarussell, immerhin schon 75 Jahre alt, wird beim "Nostalgischen Jahrmarkt" auf dem Marktplatz seine Runden drehen.
  • Foto: Stadt Gladbeck
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Das dürfte bei vielen Gladbeckern Erinnerungen an ihre Kinderzeit auslösen: Im Rahmen des Jubiläumsjahres und in Verbindung mit dem Appeltatenfest präsentiert sich von Freitag, 6. September, bis Sonntag, 8. September, auf dem Marktplatz in Stadtmitte ein "Nostalgischer Jahrmarkt".

Das Appeltatenfest gehört auch im Jubiläumsjahr "100 Jahre Stadt Gladbeck" zu den absoluten Programmhöhepunkten. Dabei dürfte der Markplatz an der Horster Straße zu einem Publikumsmagneten werden. Die Stadt Gladbeck konnte mit Burkhard Riemer einen Liebhaber historischer Jahrmarktattraktionen kontaktieren, der wiederum Kontakte zu unterschiedlichen Betreibern historischer Fahrgeschäfte knüpfte. Und so wird es in Gladbeck erstmals einen "Nostalgischen Jahrmarkt" geben.

Freuen dürfen sich die Besucher unter anderem auf ein Spiegel-Hängekarussell aus dem Jahre 1946. Das Karussell wurde in Süddeutschland gebaut und anno 1949 von Ponys angetrieben. In den 60er-Jahren auf Strom-Antrieb umgestellt, dreht das Karussell weiterhin seine Runden. Ein echter Hingucker sind nach wie vor die großen Spiegel und eine alte Glocke, die im wahrsten Sinne des Wortes jede Fahrt einläutet.

Wurfbude und Schwanenflieger

Mit dabei ist auch ein großer Jahrmarkt-Pavillon aus den 1920er Jahren (mit Entenangeln) und eine für die damalige Zeit typische Wurfbude.
Auch das Kettenkarussell “Schwanenflieger“ (Jahrgang 1947) wird vor Ort sein und gewinnt dabei ordentlich an Fahrt. Bedingt durch die Fliehkraft nimmt nämlich die Schräglage der einzelnen Kettensitze zu und der Wind wird den Fahrgästen ordentlich um die Nasen pfeifen. Mit geschlossenen Augen fühlt es sich fast wie Fliegen an. Zwei Minuten und 24 luftige Runden später landet man dann wieder sanft auf dem Boden der Tatsachen.

Ein Pressluftflieger von 1967 gehört ebenfalls zum Angebot genau wie das Hennecke Sportkarussell aus den 70er Jahren. Traditionsbewusst schließen sich auch ein Schießwagen und ein Wurfstand (Pfeilwerfen) dem Geschehen an. Für die musikalische Untermalung ist eine alte Kirmesorgel und für den kleinen Hunger zwischendurch eine Crepes-Bäckerei im Einsatz. Laut Burkhard Riemer ist so ein Jahrmarkt darüber hinaus auch eine Fundgrube origineller Persönlichkeiten und Lebensläufe. Vielleicht auch ein Grund, den Markt zu besuchen.

Geöffnet sein wird der "Nostalgische Jahrmarkt" am Freitag, 6. September, von 15 bis 20 Uhr; am Samstag, 7. September, von 11 bis 20 Uhr und schließlich am Sonntag, 8. September, von 11 bis 18 Uhr. 

Autor:

Oliver Borgwardt aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.