Neue Galerie Gladbeck: Kunst zwischen Nashorn und Spiegelei

Exotische Themen, wie etwa dieses Nashorn, sind ein Markenzeichen des Bildhauers und Fotografen Johannes Brus. Foto: Veranstalter
2Bilder
  • Exotische Themen, wie etwa dieses Nashorn, sind ein Markenzeichen des Bildhauers und Fotografen Johannes Brus. Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Neue Ausstellung in der Neuen Galerie: Vom 10. November bis zum 5. Januar werden erstmalig Werke der Künstler Dieter Krieg, der in diesem Jahr seine 80. Geburtstag feiern würde, und Johannes Brus gemeinsam gezeigt.

Dieter Krieg (1937-2005) war ein wichtiger, für nachfolgende Malergenerationen prägender Künstler, nicht zuletzt durch seine mehr als zwanzigjährige Lehrtätigkeit an der Kunstakademie Düsseldorf. Nach einer Frühphase stark konzeptuell geprägter Bilder begann er ab den 1970er Jahren Alltagsgegenstände, immer in Bezug auf den Menschen, seinen Alltag, seinen Körper, seinen Tod, in seine Bildwelt zu überführen. Auch durch den oftmals übergroßen Maßstab und die skulptural anmutende Pastosität der Farbe wirken Kriegs Bilder überwältigend in ihrer physischen Präsenz. Krieg gestaltete 1978 mit Ulrich Rückriem den Deutschen Pavillon auf Biennale Venedig und wurde durch zahlreiche Preise, darunter der Karl-Ströher-Preis und der Preis der Cologne Fine Art, geehrt. 

Johannes Brus (*1942) studierte an der Kunstakademie Essen. Von 1986 bis 2007 hatte der Bildhauer und Fotograf eine Professur an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Anhand seiner oft lebensgroßen Skulpturen nimmt er den Betrachter mit in eine Welt der Exotik und fremden Länder. Die Beschäftigung  mit archaischen Kulturen und mythologischen Figuren ist maßgeblich für sein Werk. Formal hat er dabei stets die Kunstgeschichte vor Augen. Brus lebt und arbeitet in Essen.

Die Ausstellung findet statt in enger Zusammenarbeit mit der Galerie Klaus Gerrit Friese. Friese ist seit vielen Jahren eng mit Kriegs Werk verbunden und betreut seinen Nachlass, seit 2005 ist er Vorsitzender der Stiftung Dieter Krieg.

Zur Eröffnung am 10. November wird Bürgermeister Ulrich Roland erwartet. Die Neue Galerie an der Bottroper Str. 17 ist jeweils Mittwoch bis Sonntag von 15 – 20 Uhr geöffnet.

(Mit Material der Neuen Galerie)

Exotische Themen, wie etwa dieses Nashorn, sind ein Markenzeichen des Bildhauers und Fotografen Johannes Brus. Foto: Veranstalter
Dieter Krieg befasste sich in seiner Kunst mit alltäglichen Gegenständen. So gibt es mehrere großformatige Gemälde mit Spiegeleiern. Foto: Veranstalter
Autor:

Oliver Borgwardt aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen