Stadt weist auf "spezielle Übergangslösung" hin
Beethovenstraße hat ein neues Gesicht erhalten

Im Zuge der Brückenbauarbeiten erhielt die Beethovenstraße in Zweckel eine neue Fahrbahndecke. Damit verbunden sind nun aber auch gleich mehrere Änderungen der Verkehrsregeln. So zum Beispiel gilt ab sofort "Tempo 30".
  • Im Zuge der Brückenbauarbeiten erhielt die Beethovenstraße in Zweckel eine neue Fahrbahndecke. Damit verbunden sind nun aber auch gleich mehrere Änderungen der Verkehrsregeln. So zum Beispiel gilt ab sofort "Tempo 30".
  • hochgeladen von Uwe Rath

Ein neues Gesicht erhalten hat in den vergangenen Wochen die Beethovenstraße in Zweckel, denn im Zuge des Brückenneubaus wurde dort auch eine neue Fahrbahndecke aufgebracht. Darüber hinaus wurden sanierungsbedürftige Straßenabläufe und Kanaldeckel ertüchtigt.

Doch damit nicht genug, denn durch „Tempo 30“ und neue Markierungen soll nun auch ein besseres Miteinander aller Verkehrsteilnehmer erreicht werden. Und schließlich wird aus dem Rathaus ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die durchgeführten Arbeiten nicht zu einem Abbau von zuvor vorhandenen Parkplätze geführt haben.

Da es sich bei der Beethovenstraße nicht nur um eine wichtige Verbindung für den Autoverkehr handelt, sondern auch für Radfahrende, hat die Verwaltung bis zu einem späteren vollständigen Straßenumbau eine spezielle Übergangslösung entwickelt. Demnach wird auf der Beethovenstraße die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer reduziert, um ein besseres Miteinander der Verkehrsteilnehmer zu ermöglichen. Gleichzeitig wird die Fahrbahn durch Markierung auf 6,50 Meter verschmälert. Damit allen Verkehrsteilnehmern deutlich wird, dass auch ohne Schutzstreifen der Radverkehr als Fahrverkehr in der Fahrbahn unterwegs ist, werden zusätzlich Rad-Piktogrammen im gesamten Straßenverlauf markiert. Diese weisen die Radfahrenden außerdem darauf hin, in einem ausreichenden Sicherheitsabstand zu den parkenden Autos unterwegs zu sein.

Die Stadt Gladbeck plant, diese besondere Lösung für Hauptverkehrsstraßen genau zu beobachten, an denen eine markierte oder bauliche Radverkehrsführung nicht möglich ist. Im Rathaus ist man aber überzeugt davon, dass durch die Sanierung der Beethovenstraße der Fahrkomfort sowohl für Pkw aber insbesondere auch für Radfahrende verbessert werden konnte.

Und auch die beiden Mittelinseln werden werden noch barrierefrei umgebaut.

Die erforderlichen Restarbeiten wurden bereits in Angriff genommen.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

33 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen