Minderausgaben in Höhe von rund 230.000 Euro schon in 2019:
Entlastung für die Gladbecker Stadtkasse

Das tut der arg strapazierten Gladbecker Stadtkasse gut: Für das Jahr 2019 kann man dort Minderausgaben von voraussichtlich 229.000 Euro einplanen.
  • Das tut der arg strapazierten Gladbecker Stadtkasse gut: Für das Jahr 2019 kann man dort Minderausgaben von voraussichtlich 229.000 Euro einplanen.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck/Berlin. Na, so eine Nachricht verkündet man als Politiker natürlich gerne: Durch einen Gesetzentwurf von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) werden die Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2019 um immerhin 126 Millionen Euro entlastet.

Grund dafür ist, dass der „Fonds Deutscher Einheit“ bereits ein Jahr früher als vorgesehen zu Ende ist, so dass die Kommunen einen Teil ihrer erhöhten Gewerbesteuerumlage nicht mehr an den Bund abführen müssen. Für Gladbeck bedeutet dies, dass die Stadtkasse schon im Jahr 2019 mit einer Entlastung von rund 229.000 Euro rechnen.

Dies freut natürlich auch den Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner: „Wir halten Wort und helfen den Städten und Gemeinden nachhaltig. Mit dieser strukturellen Entlastung hilft SPD-Finanzminister Olaf Scholz der kommunalen Familie direkt. Dass dies bereits ein Jahr früher als geplant umgesetzt wird, ist sehr zu begrüßen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen