Herbstlicher Dokumentar-Spaziergang entlang der Stadtgrenze Gladbeck/Bottrop

Nach einer längeren Pause will das "Bürgerforum Gladbeck" die Reihe der "Dokumentar-Spaziergänge" wieder aufleben lassen. Zum Auftakt ging es unter der Leitung des Landschaftsarchitekten Stephan Müller (4. von links) entlang der Boye an der Stadtgrenze zwischen Gladbeck und Bottrop.
  • Nach einer längeren Pause will das "Bürgerforum Gladbeck" die Reihe der "Dokumentar-Spaziergänge" wieder aufleben lassen. Zum Auftakt ging es unter der Leitung des Landschaftsarchitekten Stephan Müller (4. von links) entlang der Boye an der Stadtgrenze zwischen Gladbeck und Bottrop.
  • Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Wieder aufleben lassen möchte das "Bürgerforum Gladbeck" die Reihe der "Dokumentar-Spaziergänge".

Der nun schon siebte Spaziergang führt unter dem Titel "Entlang der Boye - Grenznahe Flusslandschaften zwischen Gestern und Heute" etwa fünf Kilometer lang durch die herbstliche Landschaft zwischen Gladbeck und Bottrop.

Der gebürtige Gladbecker Landschaftsarchitekt Stephan Müller stellte den Teilnehmern dabei so genannte "UnOrte" vor und wies an den Stationen ganz gezielt auf Probleme hin, die erst bei genauerem Hinschauen wirklich deutlich wurden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen