Neubau kostet rund drei Millionen Euro
Neuer Kindergarten im Schatten der Christuskirche in Gladbeck-Mitte

Grundsteinlegung für die neue Kindertagesstätte in Gladbeck-Mitte. Obiges Foto zeigt von links nach rechts Martin Plischek (Leiter des Amtes für Immobilien und Wirtschaft der Stadt Gladbeck), Norbert Ryvola (Architekt), Winfried Allkemper (Geschäftsführer der Evangelischen Kirchengemeinde Gladbeck) und Bürgermeister Ulrich Roland.
  • Grundsteinlegung für die neue Kindertagesstätte in Gladbeck-Mitte. Obiges Foto zeigt von links nach rechts Martin Plischek (Leiter des Amtes für Immobilien und Wirtschaft der Stadt Gladbeck), Norbert Ryvola (Architekt), Winfried Allkemper (Geschäftsführer der Evangelischen Kirchengemeinde Gladbeck) und Bürgermeister Ulrich Roland.
  • Foto: Braczko
  • hochgeladen von Uwe Rath

Es geht voran: Vor wenigen Tagen erfolgte auf dem Areal, auf dem zuvor fast fünf Jahrzehnte das Dietrich-Bonhoeffer-Haus stand, die offizielle Grundsteinlegung für eine neue Kindertagesstätte.

Bürgermeister Ulrich Roland und Wilfried Allkemper als Geschäftsführer der Evangelischen Kirchengemeinde Gladbeck war es vorbehalten, gemeinsam mit Architekt Norbert Ryola und weiteren Projektbeteiligten im Schatten der Christuskirche den Grundstein samt Erinnerungskapsel zu legen.
Auf dem dortigen Grundstück, das sich im Besitz der Evangelischen Kirche befindet, soll an der Ecke Postallee/Mittelstraße bis zum Frühling 2021 ein zweigeschossiger Vier-Gruppen-Kindergarten enstehen. Das Gebäude wird ein Flachdach haben und die Fassade wird mit einem Wechselspiel aus Putz und Klinker aufwarten.

Errichtet wird die neue Kindertageseinrichtung mit einer Nutzfläche von rund 900 Quadratemtern von der Stadt Gladbeck errichtet. Betrieben wird die Einrichtung nach ihrer Fertigstellung allerdings durch die Evangelische Kirchengemeinde.

An dem Standort werden dann vier Gruppen mit 70 Kindern sowie 17 Kindertagesstätten-Mitarbeiter Platz finden. In den U 3-Gruppen können darüber hinaus 20 Jungen und Mädchen im Alter von vier Monaten bis zwei Jahren betreut werden. Ersetzen wird der Neubau die ehemaligen evangelischen Kindergärten an den Standorten Postallee und Humboldtstraße. Die beiden Einrichtungen verfügten aber jeweils nur über eine Gruppe.

Die Maßnahme sei das Ergebnis einer "gemeinsamen Kraftanstregung" sowie "dem erfolgreichen Abschluss zwei umfangreicher Vertragspakete" durch die Kooperationspartner Stadt und Kirche. So sei der Betrieb als auch die finanzielle Absicherung der Einrichtung für insgesamt 20 Jahre abgesichert.

Die Gesamtkosten für den Neubau werden mit 2,98 Millionen Euro angegeben. In der genannten Summe sind allerdings auch Fördermittel aus dem Bundesinvestitionsprogramm "Kinderbetreuungsfinanzierung 2017 - 2020" in Höhe von 1,755 Millionen Euro enthalten.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen