Nostalgisches Hüttendorf vom 6. bis 8. Dezember auf dem Rathausvorplatz
Am Nikolausmarkt-Sonntag sind in Gladbeck-Mitte die Geschäfte geöffnet

'In ein Hüttendorf verwandelt sich der Willy-Brandt-Platz vor dem Alten Rathaus, wenn dort vom 6. bis 8. Dezember der diesjährige "Nikolausmarkt" stattfindet.
  • 'In ein Hüttendorf verwandelt sich der Willy-Brandt-Platz vor dem Alten Rathaus, wenn dort vom 6. bis 8. Dezember der diesjährige "Nikolausmarkt" stattfindet.
  • Foto: Stadt Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Inzwischen zu einer Tradition geworden ist der Gladbecker "Nikolausmarkt", der auch in diesem Jahr wieder am 2. Advents-Wochenende zu einem Besuch auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Alten Rathaus einlädt.
Lokalkolorit ist garantiert, denn neben Gladbecker Gewerbetreibenden präsentieren sich heimische Hobby-Künstler, Vereine, Initiativen, Kindergärten- und Klassengemeinschaften in ihren kreativ gestalteten Weihnachtshütten. Sie locken mit Naschwerk, Deftigem, Glühwein und Punsch, Geschenkartikeln und Spielzeug.

Höhepunkt ist in jedem Jahr natürlich der Besuch des Nikolauses. Der heilige Mann hält sich den Termin in Gladbeck stets frei. Er lässt es sich nicht nehmen den Kindern am Eröffnungstag, Freitag, 6. Dezember, eine kleine Überraschung mitzubringen. Der Mann mit dem weißen Rauschebart wird gegen 18 Uhr vor dem Alten Rathaus erwartet.

Und wie es sich zur Advents- und Weihnachtszeit gehört, ist zeitgleich auch die amtierende Appeltatenmajestät Melis Bilici im Einsatz. Sind doch Äpfel aus dieser Zeit einfach nicht wegzudenken.

Gleichermaßen gehört alljährlich auch die festliche Blasmusik zur Eröffnung des Nikolausmarktes. Unter dem Dirigat von Rolf Hilgers, Leiter der Gladbecker Musikschule, tritt das große Blasorchester der Einrichtung an und stimmt mit weihnachtlichen Klängen auf das Geschehen ein.

Geöffnet ist das Hüttendorf auf dem Willy-Brandt-Platz am Freitag, 6. Dezember, von 16 bis 21 Uhr; am Samstag, 7. Dezember, von 11 bis 21 Uhr und nochmals am Sonntag, 8. Dezember, von 11 bis 18 Uhr.
Zeitgleich zum Nikolausmarkt wird sich am Samstag und Sonntag, im Neuen Rathaus, die Ausstellung der Gladbecker Kunstschmiede präsentieren.

Ein Besuch des Marktes lohnt sich am Sonntag, 8. Dezember, ganz besonders. Denn wie schon in den Vorjahren ist der "Nikolausmarkt" mit einem "Verkaufsoffenen Sonntag" verbunden, weshalb viele in der Innenstadt ansässige Gladbecker Kaufleute von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäfte.öffnen.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.