Erneuter Einbruchversuch bei Adler Ellinghorst

2Bilder

In der Nacht vom Mittwoch 29.06. auf Donnerstag 30.06.2011 wurde zum wiederholten Male versucht, bei Adler Ellinghorst einzubrechen. Dieses Mal blieb es wiederholt nur bei einem Versuch. Es wurde nur eine Fensterscheibe zur Geschäftsstelle eingeschlagen, die massive Eisenstange hinter den Fenstern verhinderte jedoch ein Eindringen in die Geschäftsstelle.

In der Nacht vom 17.06. auf den 18.06. waren die ungebetenen Gäste schon mal da, wobei aber auch wieder erheblicher Schaden angerichtet wurde. Die Tür zum Waschraum wurde erheblich beschädigt und eine Fensterscheibe aus nahezu einbruchsicheren Makralon wurde mittels eines Flammenwerfers stark beschädigt.

Im letzten Jahr wurden aber auch "erfolgreiche" Einbrüche verübt, wobei einige Gegenstände gestohlen wurden und erheblicher Sachschaden angerichtet wurde.

Da diese Problematik natürlich nicht nur in Ellinghorst an der Tagesordnung ist, bei Wacker und Alemania wurde vor einigen Tagen bereits eingebrochen und beim SG Preußen und vielen anderen Gladbecker Vereinen kommen die ungebetenen Gäste immer häufiger. Stellt sich für die Ellinghorster die Frage, wie es erst einmal nach der Fertigstellung des Jugend- und Vereinsheims aussehen wird. Wir können uns doch hier keinen Bunker bauen. Wir haben uns hier bereits umfangreiche Gedanken über einen Einbruchschutz gemacht. Aber wie weit soll das denn gehen. Es muss ja auch finanziell im Rahmen bleiben. Vielleicht sollte das Thema auch mal bei den Verantwortlichen der Stadt diskutiert werden. Zumindest eine Überwachungskamera, die über das WLAN der Vereinscomputer online gebracht werden und von polizeilichen Dienststellen überwacht werden können, ist sicherlich eine kostengünstige Lösung für diese Problematik.

Die Platzanlage in Ellinghorst aufgrund der idyllischen Waldrandlage ist hier sicherlich ein gutes Angriffsziel für diese ungebetenen Gäste. Wenn wir aber auch sehen, das bei den Preußen in regelmäßigen Abständen versucht wird einzudringen, obwohl das Vereinsheim direkt an einer auch nachts vielbefahrenen Straße steht, kann auch dieses Argument nicht ganz stimmen.

Der Verein Adler Ellinghorst fordert hier nun die Verantwortlichen der Stadt Gladbeck und den zuständigen Behörden das Thema anzugehen und auch mit den Vereinen Kontakt aufnimmt. Wir müssen hier in Zukunft einfach besser aufgestellt werden.

Andreas Knittel

Autor:

Andreas Knittel aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.