NRW-Landtagsabgeordnete zu Besuch beim DRK-Landesverband Westfalen-Lippe in Münster
Austausch über das neue Kompetenzzentrum Digitalisierung in der Wohlfahrt (KoWo) im DRK

v. li. Larissa Aldehoff, Projektkoordinatorin „KoWo“, Lisa-Kristin Kapteinat (MdL Kreis Recklinghausen, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion), Annette Watermann-Krass (MdL Kreis Warendorf) und Gerd Diesel (Vorstand DRK-Landesverband Westfalen-Lippe)
  • v. li. Larissa Aldehoff, Projektkoordinatorin „KoWo“, Lisa-Kristin Kapteinat (MdL Kreis Recklinghausen, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion), Annette Watermann-Krass (MdL Kreis Warendorf) und Gerd Diesel (Vorstand DRK-Landesverband Westfalen-Lippe)
  • hochgeladen von Wilhelm Walter

Am Donnerstag, 18.07.2019, informierten sich die NRW-Landtagsabgeordneten Lisa-Kristin Kapteinat und Annette Watermann-Krass (beide SPD) über das neue Kompetenzzentrum Digitalisierung in der Wohlfahrt beim DRK-Landesverband Westfalen-Lippe in Münster.

Der Vorstand des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe, Gerd Diesel, begrüßte die Gäste und freute sich über das Interesse an dem Projekt.
Teams der DRK-Kompetenzzentren Digitalisierung
Die Teams der DRK-Kompetenzzentren Digitalisierung beraten und begleiten die DRK-Gliederungen bei Herausforderungen der digitalen Transformation. Sie sind in die Regionen Ost, West und Süd gegliedert und über den DRK-Bundesverband in übergreifende Netzwerke eingebunden.

Die internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung ist mit nationalen
Gesellschaften in 191 Ländern die größte humanitäre Organisation der Welt.
Im Kompetenzzentrum West in Münster beraten Larissa Aldehoff und Maria Sundrum zur Digitalisierung in allen Bereichen der Wohlfahrt.
Das Kompetenzzentrum mit Sitz im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe steht den Gliederungen des DRK unterstützend zur Seite und ist Anlaufstelle für externe Kooperationspartnerinnen und -partner.
Digitalisierung ist der neue Megatrend
Die Digitalisierung ist der neue Megatrend und schon seit längerem befasst sich auch die Sozialwirtschaft damit, diese in den betrieblichen Alltag zu integrieren. Somit wird das Thema Digitalisierung auch im Deutschen Roten Kreuz großgeschrieben.
Bedeutung der Digitalisierung in der Sozialwirtschaft
Die Bedeutung der Digitalisierung in der Sozialwirtschaft und die Konsequenzen der Einbindung neuer digitaler Möglichkeiten in den betrieblichen Alltag eines sozial aufgestellten Unternehmens, Verbands etc. waren bereits unter anderem Themen einer sechsteiligen Kongressreihe „Fit für Digitalisierung: DRK goes digital“ beim DRK-Landesverband Westfalen-Lippe.

Autor:

Wilhelm Walter aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.