Graffiti-Künstler Maurizio Bet ist wieder kreativ am Werk
Historische Motive für Stromkästen in Gladbeck-Mitte

Das sind die vier historischen Motive, die bald die Stromkästen zieren werden. Zusätzlich aufgepeppt werden die Motive durch Blumenmotive und heimische Vogelarten.
2Bilder
  • Das sind die vier historischen Motive, die bald die Stromkästen zieren werden. Zusätzlich aufgepeppt werden die Motive durch Blumenmotive und heimische Vogelarten.
  • Foto: Dreessen
  • hochgeladen von Uwe Rath

Am Samstag, 3. August findet die Aktion "Kunst am (Strom-)Kasten" ihre Fortsetzung in Gladbeck-Mitte.

Dieses Mal verschönert werden sollen die - bislang trist und hässlichen - Stromkästen an der Bottroper Straße in Höhe des Neuen Rathauses unweit des Gedenkortes der Euthanasieopfer aus der NS-Zeit. Selbstverständlich wird diese Aufgabe wieder der Graffiti-Künstler Maurizio Bet übernehmen, der bereits eine Vielzahl ähnlicher Aufträge vor allen Dingen in Rentfort und Butendorf ausgeführt hat.

Weitere Sponsoren gewonnen

Und doch ist die Aktion etwas Besonderes. Denn es sind ja gleich mehrere Stromkästen, die aufgepeppt werden sollen. Und das bringt dann auch gleich höhere Kosten mit sich. Die Initiative für die anstehende Aktion ging vom "Freundeskreis Gladbeck-Alanya" und der "Siedlergemeinschaft Rentfort" aus. Der Siedlergemeinschaft-Vorsitzende Werner Hülsermann kümmerte sich um die Zustimmung der verschiedenen Stromkästen-Eigentümer, während sich die Freundeskreis-Vorsitzende Müzeyyen Dreessen auf die Suche nach Sponsoren machte.

Und die Suche nach Sponsoren verlief erfolgreich. Als Unterstützer konnten die "Interkulturelle Frauengruppe", der "Pflegedienst Haack-Yol", der "Siedlergemeinschaft-Kreisverband Gladbeck", "der "Cayder Verein" sowie das "Restaurant Selcuklu" gewonnen werden. Mit von der Partie sind natürlich auch der "Siedlerbund Rentfort" und der "Freundeskreis Gladbeck-Alanya".

Gartenstadtcharakter

Ans Werk machen wird sich Maurizio Bet am Samstag, 3. Oktober, gegen 10 Uhr. Da die Stromkästen in unmittelbarer Nähe zum Rathaus stehen, wurden dieses Mal historische Motive ausgewählt. Als da wären das Alte Rathaus in den 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit der evangelischen Holzkirche und dem Lyceum, das Kaiser-Wihelm-Bad, der Eingangsbereich zu den Möllerschächten und der historische Marktplatz mit dem Kaufhaus Daniel. Da Gladbeck aber für sich in Anspruch nimmt, eine Stadt mit Gartenstadtcharakter zu sein, werden Motive aus der Natur, zum Beispiel Blumen und heimische Vogelarten, in die historischen Motive integriert.

Alle Gladbecker sind eingeladen, am Samstag bei der Aktion vorbeizuschauen. Kaffee und Gebäck werden von den Initiatoren und Unterstützern der Aktion angeboten.

Das sind die vier historischen Motive, die bald die Stromkästen zieren werden. Zusätzlich aufgepeppt werden die Motive durch Blumenmotive und heimische Vogelarten.
Noch sehen die Stromkästen an der Bottroper Straße am Neuen Rathaus in Stadtmitte trist und hässlich aus. Doch das wird sich am Samstag, 3. August, ändern
Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.