Bundesweiter Trend auch in Gladbeck spürbar
Spendenrückgang bei Sternsinger-Aktion

"Dankeschön-Empfang" der Gladbecker Sternsinger 2020 durch Bürgermeister Ulrich Roland im Rathaus.
  • "Dankeschön-Empfang" der Gladbecker Sternsinger 2020 durch Bürgermeister Ulrich Roland im Rathaus.
  • Foto: Stadt Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Ein Kommentar

Die gute Nachricht vorweg: Bei der "Sternsingeraktion 2020" in Gladbeck kam eine Spendensumme von stolzen 48.266,68 Euro zusammen. Allen Beteiligten aus den Reihen der Propsteigemeinde St. Lamberti ein dickes "Dankeschön".

Doch die so schön aussehende Bilanz hat einen "Schönheitsfehler": Gegenüber dem Jahr 2019 ist die Spendensumme um mehr als 2.400 Euro - umgerechnet immerhin satte fünf Prozent - zurückgegangen. Warum dies so ist? Darüber kann eigentlich nur spekuliert werden.

Aber macht sich in Gladbeck vielleicht Spendenmüdigkeit breit? Eine Entwicklung, die auch andernorts bereits beobachtet wurde. So wird darüber berichtet, dass die Zahl der Einzelspenden bundesweit rückläufig ist und die nach wie vor hohen Spendensummen nur aufgrund einzelner besonders großzügiger Zuwendungen zustandekommen.

Von diesem Trend sollten sich die Sternsinger aber nicht beeindrucken lassen. Ihr Einsatz für Kinder in Not ist ohne Wenn und Aber eine tolle Sache!

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.