Agility Junioren-Europameisterschaft in Roosendaal

Anzeige
Vom 13. bis zum 15. Juli 2018 fanden die European Open Juniors (EOJ) in Roosendaal, Niederlande bei bestem Wetter statt. 496 junge Sportler zwischen 8 und 18 Jahren aus 26 Ländern von ganz Europa trafen sich, um gemeinsam an der weltweit größten Junioren-Meisterschaft im Agility teilzunehmen. Die weiteste Anreise hatten dabei die Teams aus den USA und Japan. Aber auch Russland, Finnland und Schweden waren neben den umliegenden Nachbarländern am Start.

Die Veranstaltung wurde offiziell mit dem Einmarsch der Teams eröffnet. Es hatte schon ein wenig etwas von Olympia.

Jeder Teilnehmer hatte Gelegenheit, sein Können mit seinem Hund sowohl in einer Teamwertung, als auch in einer Einzelwertung unter Beweis zu stellen. Ein Team bestand aus vier Startern. Es musste sowohl ein Jumping, als auch ein A-Lauf möglichst fehlerfrei und schnell durchlaufen werden. Das Team mit der insgesamt besten Zeit und den wenigsten Fehlern konnte sich den Europameistertitel holen. Unterschieden wurde noch in Child (bis 14 Jahre) und Junior (bis 18 Jahre). Der Titel in der Einzelwertung wurde im gleichen Verfahren ermittelt.

Es waren sehr spannende und aufregende Läufe dabei. Trotz der sehr hohen Temperaturen waren die Starter alle hochmotiviert und konzentriert bei der Sache. Es wurde gekämpft, gejubelt, aber auch die ein oder andere Träne vergossen. Am Ende eines jeden Wettkampftages stand dann aber der Spaß im Vordergrund. Es wurde getanzt und gefeiert. Viele Teams kennen sich schon seit Jahren und treffen sich teils nur einmal im Jahr zur EOJ.

Team Germany stellte mit 47 Teilnehmern das größte Starterfeld. Sie wurden von vier Teamcoaches betreut. Sie halfen bei der Parcoursbegehung, spendeten Schatten oder Trost. Waren immer gut gelaunt und freuten sich über jeden tollen Lauf ihrer Schützlinge. Am Ende sprangen bei den Einzelwertungen zweimal der 2. und zweimal der 3. Platz; im Team Large sogar der 1. Platz im Jumping und ein Vize-Europameisterin in der Einzelkombiwertung heraus.

Zum ersten Mal hatte sich auch Nike Keiten aus Ringenberg vom Afm Bocholt für die EOJ qualifiziert und durfte EM-Luft schnuppern. Sie belegte einen hervorragenden 10. Platz in der Kombiwertung in der Größenklasse Child medium. Hier waren insgesamt 30 Kinder aus 13 Ländern am Start.

Die Veranstaltung endete – wie bei Olympia – mit einem erneuten Einmarsch aller Mannschaften und den offiziellen Siegerehrungen der Europameister. Stilecht mit Nationalhymne.

Ab jetzt werden wieder fleißig Qualifikationen für das nächste Jahr gesammelt. Dann findet die EOJ in der Schweiz statt.
0
1 Kommentar
Dirk Bohlen aus Wesel | 18.07.2018 | 05:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.