Mit Phantasie und Zuversicht
Das plant die katholische Kirche in Iserlohn, Letmathe und Hemer fürs Weihnachtsfest

Neben Weihnachtsgottesdiensten wie hier in St. Aloysius in Iserlohn wird es in diesem Jahr viele Alternativangebote geben.
  • Neben Weihnachtsgottesdiensten wie hier in St. Aloysius in Iserlohn wird es in diesem Jahr viele Alternativangebote geben.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Vera Demuth

Gottesdienste per Computer, in der Schützenhalle oder unter freiem Himmel – so sieht in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie das Weihnachtsfest aus. Mit vielen kreativen Angeboten möchten sich die Pastoralverbünde Iserlohn, Letmathe und Hemer trotz aller Einschränkungen an den Feiertagen an die Menschen wenden.

Von Vera Demuth

Schon seit Wochen bereiten sich die katholischen Gemeinden auf Weihnachten vor, überlegen, welche Gottesdienste möglich sind. Doch je näher das Fest rückt, desto mehr stellt sich bei den zurzeit nach wie vor hohen Infektionszahlen heraus, dass nicht alles wie erhofft umsetzbar sein wird. "Der Realitätscheck zeigt Grenzen auf", erläutert Pfarrer Johannes Hammer, Dechant im Dekanat Märkisches Sauerland, am Freitag, 11. Dezember, in einer Video-Pressekonferenz. Weihnachten werde aber trotzdem gefeiert.
So sei etwa der ursprünglich geplante Traktorgottesdienst in Iserlohn-Hennen-Kalthof daran gescheitert, dass sich nicht klären ließ, wie viele Leute wohl kämen und wie der Abstand sichergestellt werden könnte, sagt Hammer, der zugleich Leiter des Pastoralverbunds Iserlohn ist. Auch ein Outdoor-Gottesdienst auf einem Sportplatz ließ sich wegen der Frage der Zuwegung nicht verwirklichen, und die St. Michaelgemeinde in Gerlingsen konnte nicht genug Personal finden, um den angedachten Open-Air-Gottesdienst zu beaufsichtigen. "Gut läuft es auf dem Sportplatz in Sümmern", so Hammer. Für den Gottesdienst an Heiligabend um 16 Uhr hätten sich bereits 200 Besucher angemeldet.
Darüber hinaus gibt es zahlreiche Gottesdienste in den verschiedenen Kirchen, und "ansonsten versuchen wir, die Menschen digital zu erreichen", sagt Johannes Hammer.
Beim Pastoralverbund Hemer musste ebenfalls nochmal umgeplant werden. Der Wunsch war es, zwei ökumenische Kurzgottesdienste mit jeweils 500 Personen im Sauerlandpark feiern zu können. "Übriggeblieben sind zwei Kurzgottesdienste im Park von Haus Hemer am Vitus-Denkmal mit je 250 Personen", erklärt Dekanatsreferent Rainer Beckmann. Zudem wird es neben Gottesdiensten in den Kirchen digitale Angebote geben.

Unter freiem Himmel und zuhause

Im Pastoralverbund Letmathe sollen an Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen ebenfalls Gottesdienste in den Kirchen stattfinden. Daneben bietet der Verbund Veranstaltungen unter freiem Himmel, wie Turmblasen, weihnachtliche Andacht und Stationsgottesdienst. "Außerdem setzen wir darauf, dass die Menschen in den Hauskirchen sind", erläutert Gemeindereferentin Aleksandra Reichert. Angebote für einen Weihnachtsgottesdienst zuhause seien auf der Website des Pastoralverbunds abrufbar.
Auch lädt der Verbund dazu ein, zu den offenen Zeiten außerhalb der Gottesdienste an Heiligabend in die Kirche zu kommen und Lichttüten vom Bistum Paderborn abzuholen. "Sie können sie für die Menschen mitnehmen, die nicht raus können", so Reichert.
Sollte die Corona-Schutzverordnung bis Weihnachten so verschärft werden, dass keine Gottesdienstbesuche möglich sind, "werden wir einfach streichen, was nicht möglich ist", sagt Reichert. "Wir geben den Menschen Dinge an die Hand, damit sie auch zuhause singen und beten können. Da mache ich mir gar keine Sorgen. Wir werden alle das Beste daraus machen."

Anmeldungen sind erforderlich

Für alle Gottesdienste an Heiligabend und an den darauffolgenden Tagen sind in den drei Pastoralverbünden Anmeldungen erforderlich. "Es gibt einen Run auf Heiligabend", so Dekanatsreferent Rainer Beckmann. Deshalb spricht Dechant Johannes Hammer die Einladung aus, sich für einen anderen Tag zu entscheiden, falls es am 24. Dezember nicht mehr klappen sollte.
Außerdem fordert Hammer die Menschen zum Selbstmachen statt zum Konsum auf. "Ich denke, die Menschen werden es sich gut überlegen, inwieweit sie einen Gottesdienst aufsuchen möchten und ein Risiko eingehen oder lieber zuhause feiern."

Information zur Anmeldung

- Anmeldungen zu den Weihnachtsgottesdiensten sind über die Websites der Pastoralverbünde möglich. Dort finden sich auch alle Informationen zu den Uhrzeiten und Orten der Gottesdienste.
- Iserlohn: www.pviserlohn.de
- Letmathe: www.pv-letmathe.de
- Hemer: www.pastoralverbund-hemer.de
- Telefonische Anmeldungen werden für Hemer im Pfarrbüro unter 02372/10912 entgegengenommen.
- Wer sich wieder abmelden möchte, sollte eine E-Mail an das entsprechende Pfarrbüro senden.

Autor:

Vera Demuth aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen