Die Resonanz spricht eindeutig für eine "Karriere MK"-Wiederholung

18Bilder

Mehrere tausend Schülerinen und Schüler aus dem märkischen Nordkreis haben die dritte Ausbildungs- und Studienbörse in den Zelten des Campus-Symposiums besucht.

Eine fast einjährige Vorbereitungszeit sorgte letztlich dafür, dass die zehnstündige Mammut-Veranstaltung mit über 110 Ausstellern durchweg Lob erhielt. Nicht zuletzt die schon immer wieder festgehaltene Tatsache, dass es schon jetzt weniger Auszubildende als Lehrstellen gibt, unterstreicht die Wichtigkeit dieser Börse. Erfreulich ist zudem, dass fast alle Schulen vertreten waren. "Es hat ein Umdenkungsprozess stattgefunden", war von den Verantworlichen zu hören.
Ein dickes Lob gab es auch von den Bürgermeistern Dr. Ahrens (Iserlohn), Michael Esken (Hemer) und Hubertus Mühling (Balve) für die Durchführung. Sowohl Dirk Jedan, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, als auch Karin Käppel als Chefin der Agentur für Arbeit unterstrichen für ihre Einrichtungen diese Börse.
Dass eine solche Börse, die rund 40 000 Euro gekostet hat, nicht ohne Sponsoren (Stadtwerke Iserlohn, Sparkasse Iserlohn, Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden, Arbeitgeberverband, MVG) erfolgen kann, soll nicht vergessen werden.
Die vierte Ausbildungs- und Studien-Börse wird allem Anschein nach im September 2015 in Hemer im Grohe-Forum und in dann sehr großen Oktoberfest-Zelten stattfinden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen