Michael Scheffler: EU-Arbeitszeitrichtlinie darf Ehrenamt nicht einschränken

Michael Scheffler

Der langjährige Landtagsabgeordnete Michael Scheffler will sich dafür einsetzen, dass die geplante Europäische Arbeitszeitrichtlinie nicht zu Lasten des ehrenamtlichen Engagements geht.

„Die Freiwilligen Feuerwehren im Märkischen Kreis und in ganz NRW befürchten negative Auswirkungen der EU-Arbeitszeitrichtlinie auf das Ehrenamt.

Es gibt Überlegungen, wonach ehrenamtlich geleistete Zeit von Freiwilligen Feuerwehren als reguläre Arbeitszeit angerechnet werden könnte. Das wäre fatal für das Ehrenamt“, so Michael Scheffler.

Der Deutsche Feuerwehrverband sieht die Existenz der Freiwilligen Feuerwehren durch die Arbeitszeitrichtlinie der Europäischen Union bedroht. Durch die Einbeziehung des ehrenamtlichen Engagements in die maximale Wochenarbeitszeit von 48 Stunden, würde das Ehrenamt dann weitgehend unmöglich gemacht. Derzeit wird die Bearbeitung der Arbeitszeitrichtlinie zwischen den Sozialpartnern verhandelt.

Bis zum Herbst haben Gewerkschaften und Arbeitgeber Zeit sich auf einen gemeinsamen Vorschlag zu einigen. Michael Scheffler: „Die Bundesregierung muss sich in Brüssel klar und eindeutig dafür einsetzen, dass dieser Unsinn nicht in das Europäische Rahmengesetz einer EU-Arbeitszeitrichtlinie aufgenommen wird. Andernfalls würden für das ehrenamtliche Engagement in den Organisationen des Zivil- und Katastrophenschutzes, des Rettungsdienstes und bei den Freiwilligen Feuerwehren hohe bürokratische Hürden aufgebaut. Für die Städte und Gemeinden würde dies neue unnötige finanzielle Lasten bedeuten“.

Autor:

Michael Scheffler aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen