Der 24-Stunden-Iserlohner-Stadtwerke-Lauf

Besonders eindrucksvoll ist es, wenn der Kinderlauf  im Rahmen des 24-Stunden-Laufes am Samstag um 12.30 Uhr zugunsten der eigenen Einrichtungen gestartet wird.
  • Besonders eindrucksvoll ist es, wenn der Kinderlauf im Rahmen des 24-Stunden-Laufes am Samstag um 12.30 Uhr zugunsten der eigenen Einrichtungen gestartet wird.
  • Foto: Raffi Derian
  • hochgeladen von Rainer Tüttelmann

Ein kleines Jubiläum kann am Wochenende beim 24-Stunden-Iserlohner-Stadtwerke-Lauf gefeiert werden.
Iserlohn. Denn bereits zum fünften Male wird diese mittlerweile in bundesdeutschen Läuferkreisen geschätzte Veranstaltung durchgeführt. Federführend ist nach wie vor Bernd Nuß aus Menden, der die 24-Stunden-Lauf-Idee während eines Geburtstages kreierte. Gestartet wird am Samstag, 28. April, um 12 Uhr am Seilersee, der Finalschuss erfolgt exakt 24 Stunden später. Da der Iserlohner-Stadtwerke-Lauf auch vermessen ist, werden die gelaufenen Meter nach 24 Stunden genau nachgehalten.
Angeboten werden zudem der Zwölf- und der Sechs-Stunden-Lauf, es starten neun Staffeln zu je zehn Teilnehmern über 24 Stunden und jeder, der gerne mal die eine oder andere Runde laufen möchte, kann dies tun. Einfach hingehen, sich anmelden und innerhalb der 24 Stunden rund um den Seilersee laufen.
Fürs leibliche Wohl sorgt in erster Linie Jens Gerdes vom Restaurant Schleddenhof mit seinem Team. Unzählige Helfer ermöglichen durch ihren Einsatz, diese Top-Veranstaltung zu realisieren.
Der Kinder-Lauf am Samstag ab 12.30 Uhr (bis 15.30 Uhr) soll möglichst viel Geld in die Kassen der teilnehmenden Kindergärten bringen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen