Nach monatelangen Ermittlungen
Drei Drogenhändler aus Bedburg-Hau und Kleve sitzen jetzt in Untersuchungshaft

Da ist der Kreispolizeibehörde Kleve aber ein dicker Fisch ins Netz gegangen: Seit September 2018 war die Kripo einem 29-jährigen Drogenhändler aus Bedburg-Hau auf der Spur. Der 29-Jährige hatte mehrfach Drogen aus den Niederlanden nach Deutschland eingeführt und mit ihnen gehandelt.

Bei umfangreichen Ermittlungen gerieten weitere Personen in Verdacht, mit Drogen zu handeln. Die Polizei nahm am Donnerstag (14. Februar 2019) den 29-Jährigen sowie drei Mittäter, einen 29-Jährigen, einen 30-Jährigen und einen 48-Jährigen, alle aus Kleve, fest.

In der Wohnung des 48-Jährigen stellten die Kriminalbeamten etwa 60g Heroin, eine Signalpistole und einen Baseballschläger und in der Wohnung des 29-jährigen Klevers ein Messer, Luftgewehre sowie Gas- und Schreckschusswaffen sicher. Des Weiteren wurde insgesamt rund 300g Marihuana aufgefunden und sichergestellt.

Ein Haftrichter ordnete am Freitag gegen die beiden 29-jährigen Männer und gegen den 48-Jährigen Untersuchungshaft an. Der 30-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Polizei stellte auch den hochwertigen PKW des 29-Jährigen aus Bedburg-Hau sicher. Er führte seine Kurierfahrten ohne gültige Fahrerlaubnis durch. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen