Mein Name ist Bond. Kevin James Bond
Geschüttelt, nicht gerührt! Angerichtet wird an einem anderen Tag...

Aus den beiden Fragen, die die ganze Welt umtreibt, nämlich erstens: "Wer wird der nächste neue James Bond?" und zweitens: "Was wurde eigentlich aus Kevin James?" lässt sich wunderbar eine Antwort parodieren: Kevin James wird die neue Doppel-Null im Dienste der britischen Majestät.

Er zählt zu einen meiner Lieblingsschauspieler. Viele Tränen habe ich aufgrund seiner Film- und Serienrollen ge- und verlacht. Und ich finde, er wäre ein angemessener Nachfolger für die Rolle des smarten Agenten.

Dieser leicht untersetzte Mann mit dem Charme eines Bachelors, der die Damen mit Rosenduft betört und einer brünetten Friese, die einem Bond sozusagen auf den Kopf geschneidert ist.
Er hat das Zeug diese Rolle nicht nur zu spielen, sondern sie zu leben. In zahlreichen vorherigen Rollen konnte er sein Talent beweisen.

Markige Sprüche, leicht lasziv betont - kann er.

Auch die für Bond-Streifen obligatorischen Krach-Puff-Peng-Szenen hat er drauf. Als Kaufhaus-Cop hatte er bewiesen, dass er mehr kann, als nur mit dem Schlüsselbund zu klimpern. Wir alle erinnern uns an die Szenen, in denen er seine Behändigkeit unter Beweis stellte und einer ganzen Schurkenbande mit List, Tücke und graziler Kampftechnik den Garaus machte.

Er ist zudem ein Womanizer. Ausgebildet beim Date Doktor Hitch wurden seine bereits angeborenen Charme-Fähigkeiten zur Perfektion gebracht. Bett-Szenen zeigte er mit seiner anvertrauten Rechtsanwaltsgehilfin in der Serie King of Queens zu genüge. Es gab dabei nie Gründe, um mit der Fernbedienung wegzuschalten.
Vorbei jedoch sind die Zeiten, in denen Agent Bond seinem Girl im Bett an den Zehen lutscht. Heute kommt es auf andere Fähigkeiten auf den Matratzen dieser Welt an: Gute Dialoge und die alte Makler-Weissheit: Lage, Lage, Lage.

Kevin James 007, früh angefangen als serienmäßiger Auslieferungsfahrer bei einem Paketdienst hat er das Autofahren gelernt und perfektioniert. Parken in zweiter Reihe und während der Fahrt aufmerksam das Geschehen am Strassenrand im Blick behalten? Routinierter Standard. Umzusteigen vom Kastenwagen auf einen Austin Martin mit Knight-Rider-Tool und sämtlichen automatisch auf Knopfdruck funktionieren Features dürfte für James kein Problem sein. Ausserdem heisst Rider schon lange Twix. Diese Umstellung hatte auch perfekt geklappt. So sollte der Wechsel der Fahrzeuge für den Mann wohl auch keine grosse Herausforderung darstellen.

Alles in allem: Kevin James wäre für mich die Idealbesetzung für die Rolle des Agenten, der in der Vergangenheit mehrfach sein Gesicht gewechselt hat. Was meint Ihr?

Autor:

Helmuth Plecker aus Kleve

Webseite von Helmuth Plecker
Helmuth Plecker auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.