Startschuss Stadtradeln 2021
Mit dem Fahrrad für den Klimaschutz

Die Stadt Kleve hat für die Bürger zwei elektrische Lastenräder angeschafft hat, die kostenfrei ausgeliehen werden können.
  • Die Stadt Kleve hat für die Bürger zwei elektrische Lastenräder angeschafft hat, die kostenfrei ausgeliehen werden können.
  • Foto: Stadt Kleve
  • hochgeladen von Petra Zellhofer-Trausch

Das Fahrrad als Verkehrsmittel für den Alltag: Ein Pop-up-Store in der Klever Innenstadt wirbt in den nächsten Wochen für das Stadtradeln und dient als Ausleihstation für Freie Lastenräder. Ab heute 21. Juni können Interessierte beim Wettbewerb Stadtradeln für mehr Klimaschutz antreten.

Kleve. Die Stadt Kleve ist Klima Partner im Kreis Kleve und beteiligt sich wieder gemeinsam mit allen Kreis Klever Kommunen und dem Kreis Kleve an der Kampagne Stadtradeln 2021. Beim Wettbewerb Stadtradeln geht es um Spaß am Fahrradfahren aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Interessierte können sich unter stadtradeln.de/kleve anmelden und ein Team gründen oder einem Team beitreten, um Kilometer für Kleve zu sammeln.

Motto: "Mit dem Fahrrad zum Einkaufen"
In diesem Jahr möchten die Klima Partner im Kreis Kleve mit Unterstützung der Kreis Wirtschaftsförderung mit dem thematischen Schwerpunkt „Mit dem Fahrrad zum Einkaufen“ sowohl Bürger motivieren, mit dem Fahrrad zum Einkaufen zu fahren, als auch dem Einzelhandel deutlich machen, welches Potenzial Radfahrer haben und warum es sich lohnt, eine fahrradfreundliche Einkaufsstadt zu unterstützen.

Zum Auftakt des diesjährigen Stadtradeln fuhr der Bürgermeister Wolfgang Gebing gemeinsam mit dem diesjährigen Stadradeln-Star mit dem Lastenrad zum Markt Linde. „Das Fahrrad ist für die vielen kurzen Wege des Alltags häufig das sinnvollste Verkehrsmittel - sei es zum Einkaufen oder für den Weg zur Arbeit.“, ist Wolfgang Gebing überzeugt. Auf dem Weg durch die Innenstadt werden Fairtrade Bananen verteilt. Endpunkt ist der Stand der Fairtrade Steuerungsgruppe und das "Gefairt", wo fair hergestellte Kleidung verkauft wird.

Das Fahrrad für den Alltag
Im Pop-up-Store kommt dem Thema Radfahren eine wichtige Rolle zu, indem für die Klimaschutz-Kampagne Stadtradeln, zu dem sich bislang fast 600 Klever angemeldet haben, geworben wird. Die Kampagne möchte den Spaß am Radfahren vermitteln und möglichst viele Menschen davon überzeugen, ihr Fahrrad im Alltag öfter zu nutzen.

Kostenloser Verleih Freie Lastenräder
Gleichzeitig macht van Koeverden auf zwei elektrische Lastenräder aufmerksam, die die Stadt Kleve für ihre Bürger angeschafft hat. „Wer möchte, kann sich eines der Räder kostenfrei ausleihen und damit etwa seine Einkäufe erledigen. Gleiches gilt auch für Gewerbetreibende, die ihre Kundinnen und Kunden beliefern möchten.“ Schon in vielen Städten habe sich ein „Sharing“- Modell für Lastenräder etabliert – das möchte auch Kleve erreichen. Die Lastenräder stehen wechselnd an verschiedenen Ausleihstationen, eines nun vorläufig im Pop-up-Store (An der Münze 12) und bei Optik R Rambach + Reintjes (Hoffmannallee 4).

„Eine tolle Aktion der Stadt Kleve, die ich gerne unterstütze. Perfekt für alle die, die beim Stadtradeln oder auch danach auf das Auto verzichten möchten“, freut sich Klaus Reintjes, ehemaliger Stadtradeln-Star und Mitinhaber von Optik R Rambach + Reintjes.

Stationen wechseln monatsweise
Stationen sind Geschäfte, Touristenzentren, Schulen und Kitas, soziale Einrichtungen, Restaurants oder Büros. Um die Idee zu verbreiten und sicherzustellen, dass die Räder in möglichst vielen Bereichen präsent werden, wechseln sie monatsweise ihre Station. Die tageweise Ausleihe wird von den Stationen verwaltet. Die persönliche Übergabe ist an die Öffnungszeiten der Station gebunden. Um den Verleih eines Lastenrades für Ausleiher möglichst unkompliziert zu machen, gibt es ein digitales Buchungssystem. Über Details informiert die Homepage der Stadt Kleve.
Fahrradkorb, Satteltaschen, Anhänger oder sogar das Lastenrad?

„Doch taugt der Drahtesel auch für den Großeinkauf?“
Mit den örtlichen und kreisweiten Aktionen stellen die Klima Partner im Kreis Kleve mit Unterstützung der Kreis Wirtschaftsförderung in diesem Jahr verschiedene Möglichkeiten für den Transport vor. Ob Fahrradkörbe, Satteltaschen, Fahrrad-Anhänger und sogar der Trend zum Lastenrad mit der breiten Palette an Einsatzmöglichkeiten, sind die praktischen Hilfsmittel um die Waren sicher nach Hause zu bekommen. Mit Unterstützung der Zweiradhändler, der Werberinggemeinschaften, den örtlichen Einzelhandel sowie der ADFC Kreis- und Ortsgruppen, haben die Stadtradeln-Kommunen starke Partner in der Region, die die Aktionen während des Kampagnen-Zeitraums begleiten.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen