Grüne und GroenLinks: Tram-Train-Verbindung zwischen Kleve und Nimwegen innerhalb von 5 Jahren

Die grünen Parteien von Kleve, Kranenburg, Groesbeek und Nimwegen setzen sich gemeinsam dafür ein, dass innerhalb von 5 Jahren am Niederrhein die Schienenverbindung zwischen Kleve und Nimwegen wiederhergestellt wird. Dies wurde auf einer gemeinsamen Veranstaltung in Groesbeek vereinbart.

Der Bedarf und die Durchführbarkeit einer Wiederaufnahme der Verbindung sind bewiesen. Mehrere Machbarkeitsstudien liegen vor. Die Grundvoraussetzungen heute sind anders als 1991, als die Eisenbahnverbindung zwischen Kleve und Nimwegen geschlossen wurde.

Im Stadt- und Ortsbereich von Kleve, Kranenburg und Groesbeek ist eine akzeptierte Einbindung möglich als Tram-Train bzw. Light-Rail-Zug, der nach der Betriebsordnung-Straßenbahn fährt. Dies heißt, dass im Ortbereich auf Sicht gefahren werden kann, so wenig wie möglich Schranken da sind und keine Brücken oder Tunnels gebaut werden müssen. Der Ausbau der Strecke van Kleve bis Nimwegen braucht nur auf eine Maximum-Geschwindigkeit von 80 km/h ausgelegt werden.

Sowohl in Donsbrüggen als auch in Nütterden, Kranenburg und Groesbeek sollen Haltepunkte sein.

Die effizienteste Lösung ist, mit dem bestehenden Light-Rail-Material des jetzigen Niersexpress RE10 von Düsseldorf über Kleve bis Nimwegen weiter zu fahren. Ab Kleve kann als Tram-Train gefahren werden. Nach dem Auslaufen der Streckenkonzession kann dann in 2027 eine Einbettung bzw. ein Anschluss an das zukünftige Nimweger Straßenbahnnetz gelegt werden. Die Einrichtung der Tram-Train/Light-Rail-Verbindung bereitet hierfür den Weg.

Die Kosten für die Reaktivierung als Tramtrain werden auf 30,- Mio. € geschätzt. Bei den Betriebskosten kann möglicherweise eine Umschichtung von Betriebsmitteln aus nicht oder weniger benötigten Buslinien stattfinden.

Um die Herstellung der Verbindung vorzubereiten, wollen Bündnis 90/Die Grünen und GroenLinks, dass die beteiligten Gemeinden noch dieses Jahr ein Projektbüro errichten, das die weiteren Planungen übernimmt.
______________________________________________________________________
Zum Foto: Sie unterschreiben die Vereinbarung zur Wiederherstellung der Schienenverbindung nach Nimwegen (von links): Frits Ankringa/Groesbeek, Pepijn Oomen/Nijmegen, Andreas Mayer/Grüne Kranenburg Arthur Leenders/Grüne Kleve ( Foto: T. Velten)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen