200 Jahre Elefanten-Apotheke

Apotheker Dr. Jochen Kessel mit seinem Team. Foto: Heinz Holzbach
19Bilder
  • Apotheker Dr. Jochen Kessel mit seinem Team. Foto: Heinz Holzbach
  • Foto: Heinz Holzbach
  • hochgeladen von Annette Henseler

200 Jahre Apothekentradition - auf ein wahrlich historisches Zeitfenster blicken Apotheker Dr. Jochen Kessel und sein Team in diesen Tagen zurück.

Man schrieb das Jahr 1811 - und als Datum ist in den Annalen der Geschichte der 11.11. vermerkt - vor also ziemlich genau 200 Jahren wurde die Elefanten Apotheke gegründet. Der damalige Gründer hieß Christian van Gelder. „Die Apotheke wurde aber nicht an ihrem heutigen Standort an der Hoffmannallee 36, sondern an der Großen Straße gegründet“ informiert der heutige Inhaber, Dr. Jochen Kessel.

Er verbrachte schon seine Kindheit inmitten brauner Apothekerflaschen, Waagen und weißer Kittel. Faszination genug, um selbst das Studium der Pharmazie aufzunehmen - und schon mit 24 Jahren ein abgeschlossenen Hochschulstudium vorweisen zu können. Es folgte die Promotion, die Jochen Kessel nur drei Jahre später mit dem Dr. Titel erfolgreich abschließen konnte. „Nach dem Studium habe ich mit meinem Vater zusammen gearbeitet und gleichzeitig mit der Promotion begonnen“, erinnert er sich.

Im Lauf der Jahre ging Dr.. Jochen Kessel der Geschichte seiner Apotheke auf den Grund. Im Düsseldorfer Archiv wurde er fündig, alte Dokumente belegen das historische Gründerdatum. Der Firmengründer, Christian van Gelder, blieb bis 1840 Besitzer. Es folgt eine dokumentarische Lücke. Erst ab dem Jahr 1903 gibt das Archiv wieder etwas preis. Dr. Joseph Schrömbgens kaufte die Apotheke 1915, der Vertrag trat allerdings erst 1918 in Kraft. Schrömbgens leitete die Apotheke bis zu seinem Tod 1939, seine Witwe Alma verpachtete die Apotheke dann an Otto Nikolai. 1944 fiel die Apotheke wie so viele andere Klever Gebäude, dem Bombenangriff zum Opfer - Heinz Kessel eröffnete die Elefanten-Apotheke am 22. Oktober 1945 am neuen Standort an der Hoffmann-allee. „Nach dem Krieg gab es so gut wie keine Medikamente - mein Vater hatte ein Warenlager in Bigge erstanden und brachte alles nach Kleve. Auf Burg Ranzow stand der Speisesaal leer - er wurde das erste Warenlager, das nachts von meinem Vater bewacht wurde.“ Holzschubladen gab es noch nicht wieder - Tabletten und Salben wurden anfangs in Pappkartons gelagert, Tabletten lose und in kleiner Stückzahl verkauft.

40 Jahre lang leitete Heinz Kessel die Elefanten-Apotheke, bevor 1985 Dr. Jochen Kessel die Nachfolge übernahm, die seit 1983 von Vater und Sohn gemeinsam geführt worden war.
Apotheker und Team werden das Jubiläum am Mittwoch, 16. November 2011, gemeinsam mit den Kunden begehen.

Autor:

Annette Henseler aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen